Was man so findet, wenn man sich verläuft

Selbst man sich verläuft, sieht man hier was Schönes. Eigentlich war der Plan, mit dem Bus nach Fermain zu fahren und von dort meine Wanderung an der Südküste fortzusetzen. Da es aber dauernd irgendwelche Umleitungen gibt und ich im Bus nicht aufgepasst hatte, landete ich ganz woanders – nämlich in St Martin. Wo es aber auch ganz hübsch ist und es sogar was zu sehen gibt, was im Reiseführer steht. Ich habe also quasi aus Versehen heute Tasty Walk Nr. 9 gemacht. Yeah!

Irgendwie landete ich an der Kirche, vor der der berühmte Menhir La Gran’mère du Chimquière steht.

SONY DSC

SONY DSC

St Martin3

Wenn in der Kirche eine Hochzeit stattfindet, wird die steinerne Großmutter mit Blumen geschmückt. Erstaunlich finde ich, dass solche alten Statuen einfach am Straßenrand herumlungern – in Wind und Wetter, ungeschützt, so dass sie jeder antatschen kann.

Ich spazierte noch ein bisschen weiter durch den Ort, beschloss dann aber, mir irgendwo eine Bushaltestelle zu suchen und einen neuen Versuch zu starten, nach Fermain oder meinetwegen auch nach Jerbourg zu kommen.

St Martin4

SONY DSC

St Martin6


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: