Das dritte Zimmer

Während ich dies schreibe, sitze ich an seinem sehr besonderen Ort. Ich sitze in meinem dritten Zimmer, dem dritten Zimmer, das ich mir schon so lange gewünscht hatte und das ich nun endlich wieder habe. Es sollte ein Arbeitszimmer sein, aber was es wurde, ist ein Bastelschreibmalkrumelnähhandarbeitsnachdenkkreativitätszimmer. Denn ich habe es geschafft, in diesem winzigen Zimmer drei Tische unterzubringen. Den Nähtisch, den Schreibtisch und den Maltisch. Es beherbergt meine ganzen gesammelten Papiere, mein Schmierpapier und meine Notizbücher, meine Bastelbücher, meine Unterlagen, die Scrapbooks, meine Acryl- und Stoffmalfarben, meine Buntstifte, meine Pastellkreiden. Hier lagern meine Stoffe, meine Skizzen, meine Entwürfe, das ganze halbfertige Zeug. Das dritte Zimmer verschluckt die ganze Unordnung, die bisher immer vor Weihnachten oder Geburtstagen von Freunden im Wohnzimmer herrschte. Hier liegt meine ganze Kreativität, hier kommt alles hin, was meinen Kopf zu voll macht. Das dritte Zimmer bewahrt es auf, ohne dass der Alltag aus Arbeit und Pflichten die Ideen kaputt macht. Hier liegt alles sicher und trocken.

Wenn ich ganz früh in diesem Zimmer sitze, sehe ich, wie sich der Himmel rot färbt, weil die Sonne an dieser Seite der Wohnung aufgeht. Und dann verarbeite ich die Sachen, die ich auf der anderen Seite der Wohnung in mein Notizbuch geschmiert hab, während ich am Abend vorher auf dem Balkon, dem zweiten sehr besonderen Ort dieser Wohnung gesessen und beobachtet hab, wie die Sonne unterging. (Aber zum Balkon kommen wir vielleicht ein andermal.)

Vielleicht ist es kein Wunder, dass ich in der alten Wohnung nie so richtig kreativ sein konnte, dass ich immer wollte und nicht konnte, wenn doch die ganze Kreativität hier, in der neuen Wohnung, in diesem magischen Zimmer, gefangen war.

Denn genau das ist es: ein magisches Zimmer.

(Und es ist mir vollkommen egal, dass das Fahrrad auf der Skizze ein zu kleines Vorderrad hat und die Perspektive nicht stimmt. Es ist das Erste, was ich seit Monaten gezeichnet habe, und es ist somit das schönste Bild eines Fahrrad ever. So.)

5 Gedanken zu “Das dritte Zimmer

  1. Liebe Kirsten,
    stimmt, solche Zimmer können magisch sein. Ich möchte mir meines auch zurückerobern, weil das nämlich richtig toll war und auch das schönste Licht und die beste Aussicht hat. Leider hat mir der üble Ex von K4, kurz nachdem ich es mir dort hübsch gemacht hatte, alles mit Möbeln aus dem Zimmer vollgestellt, in dem er sich eingenistet hatte. Natürlich ohne mich zu fragen, und so, dass ich nicht mehr in den Raum hineinkam. Leider war es nicht so vorübergehend, wie ich gedacht hatte, und noch viel leiderer stand mein Mülleimer am anderen Ende des Raums (woran ich nicht gedacht hatte und eh nicht rankam). Womit dieser Ar… uns die übelste Lebensmittelmottenplage aller Zeiten beschert hat. Und so ganz traue ich dem Frieden im dem Raum noch immer nicht. Ich würde ihn aber wirklich gerne wieder nutzen, weil ich unbedingt einen Rückzugsort brauche und einen Ort, wo ich meine kreativen Projekte liegeblassen kann. Und wo meine ganzen Bastelsachen ein echtes Zuhause haben. Ich bin es nämlich leid, immer Kisten durchs Haus zu schleppen.
    In diesem Sinne: Genieße dein drittes Zimmer in vollen Zügen!
    Liebe Grüße und eine schöne Woche wünscht dir
    Petra

    1. Heidenei, das ist ja das Grauen. Man weiß nicht, was schlimmer ist. Die Besetzung an sich oder die Mottenplage. Ich hätte da auch Schiss, dass die noch in einer Ecke auf mich lauern und mich eines Tages in ihren Bau ziehen. Biologen mögen da nun widersprechen, aber ich weiß, woran ich glaube.

      Ja, das ist das Beste, dass ich endlich Chaos machen kann und es nicht wieder aufräumen muss, weil ich einfach nur die Tür zumachen muss. Und der Rest der Wohnung ist weiter ordentlich. Oder was man bei mir so ordentlich nennen kann. ;-)

      Dir auch eine besonders schöne Woche!

  2. Pingback: Lesenswerte Links – Kalenderwoche 39 in 2018 - Ein Ostwestfale im Rheinland

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.