Wenn endlich alles stimmt

Regelmäßig komme ich im Leben an den Punkt, an dem ich denke: Es soll doch endlich auch mal was stimmen. Es muss doch mal der Punkt kommen, an dem alles richtig ist, alle Puzzleteile zusammenpassen und nicht eines übrig bleibt, oder eines fehlt, sodass der Rest doch wieder auseinanderbricht und alles durcheinander gerät. Das wäre doch mal schön. Oder?

Aber dann frage ich mich, was ich tun würde, wenn auf einmal alles passte. Wäre ich nicht total überrascht, gar überfordert? Würde einen das nicht auch selbst durcheinanderbringen, wenn alles andere plötzlich geordnet wäre? Würde man nicht nervöse Zuckungen kriegen, Tics, Pickel an schwer zugänglichen Stellen? Könnte man ein nicht da seiendes Chaos eigentlich ertragen? Würde man nicht irre werden? Also noch irrer, als man eh schon ist?

Man hätte ja gar nichts mehr zu tun, wüsste gar nichts mit sich anzufangen, wenn man sich über nichts mehr aufregen, niemanden mehr anpöbeln, nicht mehr den Kopf über etwas schütteln könnte und keine Scherben mehr zusammenkehren müsste.

Die Folgen wären doch Verwirrung, Verwahrlosung, vielleicht der Verlust von Gliedmaßen, Verderben, Unheil, Pestilenz, Tod.

Lass mal. Ich glaube, ich käme gar nicht damit klar, wenn endlich alles stimmte.


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: