Tanzt, ihr Blümelscher, tanzt

Nachdem ich mich heute Morgen kurz mit meiner Urlaubserkältung abgesprochen habe und sie bestimmte, dass wir zwei Hübschen einen faulen Tag im Park verbringen, beschloss ich, in Richtung Cambridge Park bzw. Candie Gardens zu laufen. Da wollte ich sowieso mal hin, dann also heute.

Und was für ein entzückender kleiner Park das ist! Wie immer in St Peter Port geht es zuerst ordentlich bergauf, und dann in Candie Gardens selbst noch mal rauf und runter. Aber mich trieb ja keiner, ich konnte so langsam den Berg raufschnaufen, wie ich wollte. Und der beschwerliche Weg lohnt sich:

1 Candie Gardens

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

Und ja, ich finde es auch verstörend, dass ich mit zunehmendem Alter immer mehr Gefallen an Blumen finde.

SONY DSC

SONY DSC

Diesen einsamen Herrn hätte ich fast gerettet, aber vielleicht ist ja das Kind, das ihn hier vergessen hat, noch mal zurückgekommen. Also ließ ich ihn da zurück, in der Hoffnung, dass er nicht lange allein bleiben musste.

In Candie Gardens lässt sich übrigens herrlich Zeit mit Lesen, Dösen, Gucken und Drömmeln verbringen, so dass ich mich wirklich aufraffen musste, noch ein paar Meter weiter zu gehen und auch einen Blick in den benachbarten Cambridge Park zu werfen. Dabei handelt es sich aber vornehmlich um Sportfelder – touristisch gesehen, nicht so wahnsinnig spannend.

Weiter ging es am Carey Castle vorbei, was mich irgendwie an die Herrenhäuser in „Fünf Freunde“ erinnerte, in denen die Helden von niederträchtigen Gesellen festgehalten wurden.

Anschließend landete ich an einem hübschen Aussichtspunkt. Auch wenn ich die Stadt jetzt schon mehrmals von oben gesehen hab, gibt es doch an jeder Ecke was Neues zu entdecken.

SONY DSC

14 Aussichtspunkt

Dann ein Stückchen Weg zurück, und … oh, schon wieder ein Friedhof.

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

Der Candie Cemetery in diesem Fall. Ich kann nichts dafür, ich mag Friedhöfe einfach – und englische ganz besonders.

Noch ein Stückchen weiter die nächste Sehenswürdigkeit: der Victoria Tower. Man kann sich im Museum in Candie Gardens einen Schlüssel dafür holen, aber ich war ein wenig zu müde, um noch mal hin- und herzulaufen.

SONY DSC

Auf dem Vorplatz zu diesem Turm haben übrigens auch wir Deutschen mal wieder Spuren hinterlassen. In Form von – wie könnte es anders sein – zwei Kanonen.

Song of the Day:


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: