Wedder to hus

Hallo, Hamburch. Ich bin wieder da – nach einem entnervenden Flug mit einem Sitznachbarn, der mich ständig in die Seite boxte und die alte Regel „Je Fensterplatz, desto Sextanerblase“ auf eine neue Spitze trieb, Turbulenzen, die es schwierig machten, sich einen anzusaufen, und einiger babylonischer Sprachverwirrung am Flughafen Paris:
Stewart: „Parlez-vous français“?
Ich (müde, genervt und kaum noch des Deutschen mächtig): „Hmmmmm …“
Stewart: „English?“
Ich: „Oui.“

Mein Koffer war diesmal noch heile, dafür war der Elch mir gram.

Hamburg1

hamburg2

hamburg3

Hamburg4

Ich werde ihn bestechen müssen. Aber von dem eisernen Vorrat an Reese’s Peanut Butter Cups, für den mein letztes Kleingeld am Flughafen draufging, GIBT ES NICHTS!

Reese


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: