Wild und ungekämmt

Der erste richtige Urlaubstag und schon das erste Drama: Ich habe meinen Kamm vergessen. Normalerweise ist es der Schlafanzug, diesmal der Kamm. Egal. Auch in den Staaten soll es ja wohl Läden geben.

Wie die Gruppe drauf ist, ist mir für eine zehn Tage lange Reise ehrlich gesagt vollkommen egal – ich will nur meine Ruhe, schön Landschaft gucken und … nö, sonst eigentlich nichts.

Moosebert und ich nutzten den kalten, aber strahlenden Morgen, um fix einkaufen zu gehen und anschließend an einem großen Wasserbecken zu frühstücken. Ein erster Blick auf Boston macht schon mal Lust auf mehr – aber Zeit für den Stadtrundgang werden wir erst am letzten Tag haben.

Boston1

Moosebert Boston2

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

boston3


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: