Hui, Honolulu

Na, das nenne ich mal einen langen Tag. Sechseinhalb Stunden Flug nach New York, gefühlte 20 Stunden Einreiseformalitäten am Flughafen in Newark (die mich ohne die Stunde, die der erste Flieger zu früh kam, vermutlich den pünktlichen Weiterflug gekostet hätten), fünf Stunden Flug nach Los Angeles, fünf Stunden Flug nach Honolulu. Wenigstens ging es ab da schnell, ich bekam einen Blumenkranz umgehängt (Klischee ahoi, äh, aloha), das Taxi wartete schon, Moosebert und ich waren ratzfatz im Hotel und natürlich viel zu müde, um gleich zu schlafen.

SONY DSC

Liegt vielleicht auch daran, dass ich mich jetzt schon auf den Kaffee morgen früh auf dem Balkon freue – ein liebgewonnenes Ritual auf den letzten Reisen. Ein bisschen früher wach sein als alle anderen, den Tag ein bisschen früher begrüßen, einen allerersten richtigen Blick aufs Land werfen – so gehört das in den ersten Tagen auf Reisen für mich. Und diese Skyline macht doch Lust auf mehr:

SONY DSC

SONY DSC

Schön übrigens, dass ich auf Facebook schon nach zehn Minuten für das Bild einer müden Kiki mit Blumenkranz 26 Likes und die Bescheinigung bekam, schon jetzt hübsch und erholt auszusehen. Dann hab ich morgen ja vielleicht doch Chancen darauf, den scharfen Steve MacGarrett abzuschleppen.

Ankunft Waikiki4

Und im Übrigen erwarte ich, dass Hawaii ganz genau so ist wie in diesem Video:


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: