Wenn Körper und Geist keine Einheit bilden

Heute früh in einem Haushalt in Hamburg. 6 Uhr, der Wecker klingelt.

Geist so: „Ey, du faule Sau, steh auf, du musst trainieren!“
Körper so: „Boah, halts Maul, ich war gestern früh laufen, ich bin platt.“
Geist so: „Hallo, bald ist Wettkampf, BEWEG DICH!“
Körper so: „Wettkampf ist erst im Oktober, also LASS MICH IN RUHE! *schnarch*“

Minuten unheilvollen Schweigens vergehen.

Geist so: „Jetzt mach schon, du muss trainieren, und wach bist du doch jetzt eh. Und du weißt genau, dass ich dir sonst den ganzen Tag die Ohren vollnöle und dir ein schlechtes Gewissen mache, du faules Stück.“
Körper so: „Okay, okay, du Arsch. Aber wir schließen einen Kompromiss. Ich geh trainieren, aber ICH HABE KEINEN SPASS DABEI!“

Und so geschah es.

(Herr Freud, Sie sind dran.)


3 responses to “Wenn Körper und Geist keine Einheit bilden

  • Shellie

    Aber ganz hinten, kaum sichtbar hockt die innere Zufriedenheit und lächelt vor sich hin, jaja….

    Ich wette bei Nadeschda Ostaptschuk läuft das auch jeden morgen so ab ;o)

    • Kirsten

      Oh, bitte … Nicht die!

      • Shellie

        Ups, da hab ich ja ein tolles Beispiel gebracht ;o)
        Ich nehme alles zurück, da werden die Zwiegespräche vielleicht doch ein wenig anders gelaufen sein *ggg*
        Hab erst heute von dem Doping-Verdacht (ach ne… -Verrat) gelesen. Jetzt ist sie den Goldklunker wieder los…

        „Doch damit nicht genug: Auch der lebenslange Wurst-Vorrat, den ein weißrussischer Sponsor ausgelobt hatte, ist damit hinfällig.“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: