Als die Fußballgöttin noch gescheit war*

Was für ein schöner Fußballabend – damals, als die Fußballwelt noch in Ordnung war. Am 5. Juli 2011, 20.45 Uhr, Deutschland gegen Frankreich, Vorrunde der Frauen-WM.

Eine schöne Busfahrt.

Ein schöner Einmarsch.

Ein schöner Moment des Zusammenhalts.

Eine schöne Spannung vor dem Anpfiff.

Eine schöne Bank.

Ein wunderschön eiskalt verwandelter Elfmeter.

Ein schönes Maskott- … na ja.

Viele schöne spannende Strafraumszenen.

Ein schöner Schlussjubel.

Eine ganz schön verdiente Spielerin des Spiels.

*Das kommt davon, wenn man nicht zum Bloggen kommt. Die dämliche Wirklichkeit holt einen ein.


4 responses to “Als die Fußballgöttin noch gescheit war*

  • Frieder

    Es könnte doch sein, dass Fußballgott und Fußballgöttin einen Streit auszufechten hatten. Die Fußballgöttin war darüber so genervt, dass sie ebenso wie die Schiedsrichterinnen falsche Entscheidungen traf.
    Die Ergebnisse beschreibst du richtig mit „dämlicher Wirklichkeit“.
    Liebs Grüßle
    Frieder

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: