Tralali, tralala

Ich brauche dringend mehr Projekte. Das Wohnzimmerverschönerungsprojekt, das Steuererklärungsprojekt, das Handarbeitsprojekt, das Urlaubsprojekt, das Sportprojekt und nicht zu vergessen das Jobprojekt sind nicht genug, ich brauche auch ein Blogprojekt. Deswegen nehme ich hieran teil, weil ich finde, dass das eine sehr schöne Idee ist und ich mich sowieso mal wieder mehr mit meiner Playlist beschäftigen wollte. Mal sehen, ob es es hinkriege, wirklich jede Woche was dazu zu schreiben. Wenn nicht, sucht  mich unter dem Stapel Farbdosen, Steuerformularen, Schnittmustern, Reiseführern und Trainingsplänen irgendwo hinter dem blauen Sessel im Wohnzimmer.

Das Thema der ersten Woche lautet „Guten Morgen“. Kein leichtes Thema für mich, weil ein Morgen ja generell mit dem Aufstehen beginnt. Und ein Morgen, der mit dem Aufstehen beginnt, ist selten ein guter. Aber wenn ich morgens als erstes folgendes Lied höre, geht es mir schon ein bisschen besser:

Ich weiß nicht, warum, aber dieser Song ist für mich hellorange-rot-gelb wie die Morgensonne. Und ein Tag, der so anfängt, hat zumindest eine kleine Chance, nicht ganz scheiße zu werden.


2 responses to “Tralali, tralala

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: