Alles muss raus

Wenn eine große Liebe (oder das, was man dafür gehalten hat) zu Ende geht, steh ich immer vor dem Problem, dass ich erstens mein Herz von den nun wertlosen Erinnerungen und zweitens die Wohnung von nun wertlosen Erinnerungsstücken ausfegen muss. Das hängt natürlich auch davon ab, wie die Beziehung zu Ende gegangen ist. Wenn wir noch Freunde sind (was mir erst in einem Fall geglückt ist), behalte ich die Sachen natürlich. Im Falle von „Du hast mir nie zugehört/Ich war dir doch eigentlich immer völlig egal/Und dann bist du mit dieser Spanierin abgehauen, du Arsch“, muss aber alles raus. Ich hab schon Liebesbriefe weggeschmissen, Kassetten gebandsalatet, CDs zertreten, Bücher weggeschmissen (oder die Seite mit der Widmung rausgerissen, wenn die Liebe zu dem jeweiligen Buch größer war als die Abneigung gegenüber dem Kerl, der es geschenkt hatte) und T-Shirts zerschnitten. Anschließend alles in den Mülle pfeffern und sich sehr erleichtert fühlen.

In der Stadt vermeide ich dann eine Weile die Orte, an denen wir zusammen waren, denn wenn der Typ anschließend mit einer Spanierin abgehauen ist, kann ich an einem Café nicht mehr denken „Ach, da hatten wir ja mal einen schönen Nachmittag“, sondern immer immer „Ach, da hatten wir ja mal einen schönen Nachmittag. Und dann ist das Arschloch mit der Spanierin abgehauen.“

Dass mich meine bislang letzte große Liebe verraten und verkauft hat, ist schon eine Weile her. Aber erst jetzt hab ich das Trauma so weit überwunden, dass ich drüber schreiben kann. Ich habe und hätte dem Mann so ziemlich alles verziehen.  Das lichter werdende Haar? Drauf geschissen, einen schönen Mann kann nichts entstellen. Das Kind mit der anderen Frau? Ach, wo man halt mal so reinrutscht im Leben. Einfach mal ins Ausland abhauen, ohne mich vorher zu fragen? Macht nichts, wahre Liebe kann auch die Distanz zwischen Hamburg und Madrid nicht zerstören. Die nicht ganz geglückte Karriere-Planung? Was soll’s, wenn wir uns ein bisschen einschränken, verdiene ich genug für uns beide. Es hätte also alles sehr schön sein können.

Aber dann tat er etwas, das ich ihm niemals werde verzeichen können. Das mag engstirnig erscheinen, aber ich weiß, dass ich Tausende anderer Menschen auf meiner Seite habe, die genauso empfinden wie ich. Was tröstlich ist, aber an der Sache leider nichts ändert. Verrat bleibt Verrat.

Und nun stehe ich da mit meinen schönen Erinnerungen und teuren Erinnerungstücken. Es ist mir, als sei es erst gestern gewesen, dass der Mann vor mir saß und sich hatte huldigen lassen. Und ich jubelte ihm zu, nicht ahnend, dass er da wohl bereits seinen Verrat plante. Da nützt es ihm auch nichts, dass er versucht hat, sich zu rechtfertigen und es wahrscheinlich gar nicht böse gemeint hat. Schluss, aus, das war es für mich. Lebbe geht weider.

Aber jetzt steh ich da mit dem Scheiß!


12 responses to “Alles muss raus

  • Muschelsucherin

    Drauf geschi**en auf den Schei**!

    Ja, ich weiß, das BlaBla mit den anderen
    Müttern mit den schönen Söhnen willst Du
    jetzt nicht wirklich hören (wollte ich
    damals auch nicht)
    Aber was soll ich Dir sagen: Es gibt sie
    wirklich! Manchmal dauert es halt bis man/frau
    sie endlich trifft, die können sich echt
    gut verstecken manchmal, ich glaube ich habe
    meinen auch lange Zeit einfach nur knapp
    verpasst.
    Viel Glück bei der Suche und vorher
    tobst Du Dich aber noch richtig schön aus
    beim Zerreißen, Zertreten, Zerbrechen usw.
    Ach ja, schön wieder von Dir zu lesen!!!
    Ich hatte gehofft Du hattest einfach nur zu
    wenig Zeit oder Lust, nicht schön zu erfahren,
    dass da ein großes schwarzes Loch im Weg war.

    Kopf hoch und drauf geschi**en :o)=)

    • Kirsten

      Das hätte ich vielleicht noch dazuschreiben sollen, dass mir das mit der Spanierin zwar passiert ist, aber das auch schon mehr als zehn Jahre her ist. Und die war älter und hässlicher als ich, also hat er genau das gekriegt, was er verdient hat. Hähähä.

  • Ilona

    :-) Das wurde aber auch Zeit! Hab‘ mich immer schon gefragt, wann Du Herrn M. öffentlich aus Deinem Leben streichst.

  • Christoph

    Puh – ich glaub ich sollte mehr Damenfussball sehen … vielleicht geht er ja beim nächsten Derby kaputt …

  • Christoph

    Oder schießt nen Eigentor … versemmelt nen 11er … oder alles gleichzeitig ;)

  • Wortteufel

    Von mir aus kannste den Metze haben.
    Ich brauch den nicht auf Schalke ;)

  • Scholli

    Ich hatte mal ne Kommilitonin, die hat einen Typen aus ihrem Viertel gestalkt, weil er aussah wie der Metze. Das war echt krank. Wenn ich jetzt noch wüsste, wer der Typ war, könntest Du das dem schenken. Der würd sich bestimmt freuen… ;-)
    Ansonsten… ich mach das auch so. Alles muss weg, alles muss raus. Ich hab noch keinem der weggeworfenen Stücke hinterhergetrauert. Arschlochkram eben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: