Salud, Señor

„Und heute Abend, wenn es dunkel ist und die Nachbarn uns nicht mehr sehen können, taufen wir das neue Auto“, sprach mein Vater gestern, als wir in der Einfahrt standen und uns all die blinkenden neuen Knöpfchen und Funktionen vom spanischen Señor eingeprägt hatten. Ich, in der mir eigenen, einzigartigen Eloquenz: „Hä?“ – „Na ja, du holst Bier und wir kippen einen Schluck an jedes Rad.“ Daraufhin meine Mutter: „Wenn du Bier holen fährst, darf ich dann mal fahren?“

Also haben wir dem Auto gestern Abend (allerdings noch im Hellen) mit einem Schlückchen San Miguel (wann spanisches Bier, wenn nicht jetzt?) an jeden Reifen gekippt.

Ich habe nie behauptet, dass wir eine normale Familie sind.

ñ


2 responses to “Salud, Señor

%d Bloggern gefällt das: