Viel Gelaber um nichts

Als meine Mutter und ich am Wochenende bei den Westdeutschen Hallenmeisterschaften auf der Tribüne saßen und mehr oder weniger angespannt auf unsere Wettkämpfe warteten, hörten wir hinter uns zwei Herren der Altersklassen M 45 (=kurz vor bzehnzw. mitten in der Midlife-Crisis) über ihren gerade abgeschlossenen Lauf reden, leicht umwabert von dem verzaubernden Duft von Trauma-Salbe. Eigentlich hätten sie ja beide nicht trainiert. Und verletzt seien sie auch beide. Aber der eine sei vor zehn Wochen mal 200 Meter gelaufen und hätte seine Form seitdem konserviert. Das übliche Gelaber unter Seniorensportlern eben. Aber beide seien eigentlich Bestleistung gelaufen. Natürlich.

Das Schlimme ist: Ich müsste die Geschichte über meinen Wettkampf genauso anfangen. Nur, dass meine nicht mit einer Bestleistung endet. Sie endet noch nicht mal mit einer guten Leistung. Eigentlich ist die Leistung so schlecht, dass ich sie nur ausgewählten Leuten gesagt habe. Aber immerhin endet die Geschichte mit einem dritten Platz. Aber weil ich seit drei Tagen nicht weiß, was ich über diesen Murks bloggen soll, lass ich es bleiben. ;-)


7 responses to “Viel Gelaber um nichts

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: