2009

Zugenommen oder abgenommen?
Beides.

Haare länger oder kürzer?
Länger. Und seltsamerweise auch lockiger.

Kurzsichtiger oder weitsichtiger?
Für Altersweitsichtigkeit bin ich dann doch noch nicht alt genug.

Mehr ausgegeben oder weniger?
Mehr, glaube ich. Zumindest hab ich das erste Mal seit sieben Jahren richtig Urlaub gemacht. Das hat schon ein bisschen was gekostet.

Der hirnrissigste Plan?
10 m stoßen zu wollen. Womit bewiesen wäre, dass auch hirnrissige Pläne nicht die schlechtesten sind.

Die gefährlichste Unternehmung?
Revierderby.

Die teuerste Anschaffung?
Nächstes Jahr wird hier sicher stehen: Auto. 2009 war es vermutlich die Dauerkarte.

Das leckerste Essen?
Meine Weihnachtsplätzchen. Mir doch egal, ob Eigenlob stinkt.

Das beeindruckenste Buch?
„Gut gegen Nordwind“ fand ich ganz nett, vor allem das Ende. Umso enttäuschender, dass es nun doch eine Fortsetzung gibt. Ansonsten hat mich nichts so richtig vom Hocker gehauen.

Der ergreifendste Film?
„Uwe geht zu Fuß“

Die beste CD?
Seit ich iTunes für mich entdeckt hab, kauf ich fast nur noch einzelne Stücke. Shame on me.

Das schönste Konzert?
Tori Amos in der Hamburger Laeisz-Halle. War jetzt nicht schwer zu beantworten, weil das das einzige Konzert war, das ich 2009 besucht hab. Mal abgesehen von den Steckelsberger Musikanten oder so, in denen Blaserei ich nach einem entspannenden Strandspaziergang auf Usedom geriet.

Die meiste Zeit verbracht mit…?
BVB Netradio.

Die schönste Zeit verbracht mit…?
Wie immer: MIR! Hahaha!

Vorherrschendes Gefühl 2009?
Sehr oft genervt, kaputt. Aber auch sehr entspannt und mit einzelnen Glücksmomenten, bei denen ich mich meistens auf irgendwelchen Sportplätzen rumgetrieben hab.

2009 zum ersten Mal getan?
Ein Buch veröffentlicht.

2009 nach langer Zeit wieder getan?
Urlaub!

3 Dinge, auf die ich gut hätte verzichten mögen?
1. Revierderby-Niederlage
2. Hexenschuss
3. für doof gehalten zu werden

Die wichtigste Sache, von der ich jemanden überzeugen wollte?
Damit, irgendwen von irgendwas überzeugen zu wollen, hab ich aufgehört.

Das schönste Geschenk, das ich jemandem gemacht habe?
Weiß ich doch nicht. Das müssten vielleicht die beantworten, denen ich was geschenkt hab. Ich persönlich war ja sehr begeistert von meinen Kunstkalendern.

Das schönste Geschenk, das mir jemand gemacht hat?
Ganz ehrlich: Mir fällt nichts ein. Ich habe viele schöne Sachen geschenkt bekommen, aber das ist hier wohl nicht gemeint.

Der schönste Satz, den jemand zu mir gesagt hat?
„Barrios trifft ja jetzt, wie er will“. Oder sollte hier jetzt was Herzergreifendes, Weltbewegendes stehen?

Der schönste Satz, den ich zu jemandem gesagt habe?
Glückwunsch zum Auswärtssieg! (Wer hier wen geschlagen hat, bleibt mein Geheimnis. Aber der beste Freund und meine Mutter wissen es.)

2009 war mit einem Wort…?
Soße. Nämlich die gleiche wie immer. Was nicht das Schlechteste war.

Und noch eine von mir hinterher: 2010 wird …?
Anders. Vielleicht. Nachdem ich die kryptischen Ziele für 2009 (10 Meter, 10 Kilo, 10×10 Seiten) ja nur zu einem Drittel erfüllt hab, muss ich da wohl noch mal ran.


One response to “2009

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: