Tja

„Ich habs ja gewusst, dass sie wieder anfängt zu bloggen“ – das wird jetzt wohl der ein oder andere denken. Dazu kann ich nur sagen: Das ist schön, dass Ihr das gewusst habt. Da hattet Ihr mir was voraus.

„Und warum macht sie so ein Geschiss drum, dass sie aufhören wollte?“, höre ich schon den nächsten Satz. Antwort: Weil ich das Schreiben sehr mag. Weil ich mir einbilde, sonst nichts zu können. Und weil dieses entzückende kleine Blog mich irgendwann so angepissst hat, dass ich es kaum beschreiben konnte. Und wenn jemand das Schreiben an sich so liebt und das Blog, in dem er jahrelang geschrieben hat, plötzlich zum Kotzen findet, dann läuft etwas sehr schief.

Ich musste die Notbremse ziehen. Weil ich mich viel zu abhängig von der Meinung anderer Leute gemacht hatte. Weil ich mich sehr auf Kommentare oder eine Diskussion gefreut hatte und dann viel zu enttäuscht war, wenn Leser meine Beiträge nicht kommentierenswert fanden. Oder gar nicht erst gelesen haben. Ich hatte dieses Blog mal angefangen, weil ich gern schreiben wollte. Ganz am Anfang hab ich meine eigenen Texte noch mit Gewinn wieder und wieder gelesen (dazu gibt es eine sexuelle Entsprechung, ich weiß, aber das lassen wir mal hier raus) und mich gefreut, dass ich überhaupt was geschrieben hatte.

Und dann waren die Worte auf einmal nicht mehr so wichtig wie die Klicks und die Kommentare. Als das beides weniger wurde, kotzte mich das an. Und dann kotzte es mich an, dass es mich ankotzte. Also gab ich mir mehr Mühe – und plötzlich war alles nur noch Stress. Bei jeder Gelegenheit dachte ich dran, wie sich das wohl im Blog machen würde, ich hatte keinen Spaß mehr daran, ins Stadion zu gehen, weil ich wusste, ich „muss“ da auch gleich was drüber schreiben. Und zwar alles hopp hopp und zackig, denn es soll ja aktuell sein. Da kann ich nicht aus meiner Tageszeitungsredakteurinnen-Haut. Was am Tag nach dem Termin um 18 Uhr nicht fertig ist, kann man auch gleich wieder wegschmeißen.

Und dazu kamen noch all diese Besserwisser, die ich schon im richtigen Leben anziehe wie ein Klebstreifen doofe Fliegen und die mich auch im Blog nervten. Ich kann über so etwas nicht hinweg gehen, ich muss mich aufregen. Und zwar tagelang.

Also alles kein Spaß mehr, also Schluss mit dem Rotz, Notbremse. Und bevor wieder einer klugscheißt: Als ich das geschrieben habe, habe ich das ernst gemeint. Ich wollte nie wieder was in dieses Scheiß-Internet schreiben, was nicht beruflich war.

Zum Umkehren bewogen mich exakt drei Menschen. Drei, die meinen Wunsch, meinen Aufhör-Artikel nicht zu kommentieren, respektierten und mir stattdessen sehr liebe Mails schrieben. Mit den drei betreffenden Menschen diskutierte ich das Ganze lange aus und stellte fest: Ich hab gar keinen an der Murmel. Oder sagen wir, ich hab anders einen an der Murmel, als ich dachte. Ich musste mich einfach nur entspannen.

Und das versuche ich jetzt mal. Ob das was wird, weiß ich nicht. Noch stehe ich der Sache eher skeptisch gegenüber, wie man vielleicht auch am Grundton dieses Beitrags merkt. In den vergangenen drei Monaten hab ich viel geschrieben und daran viel Spaß gehabt. Nur eben nicht hier. Aber vielleicht macht mir nun auch das Blog wieder Spaß. Zumindest habe ich neue Regeln aufgestellt: Klicks sind scheißegal. Klugscheißer- und Nerv-Kommentare werden gelöscht. Es wird nicht mehr über alles gebloggt. Es wird nicht mehr nur tagesaktuell gebloggt. Es wird sich – verfluchte Scheiße noch eins – mehr entspannt.

Ob das jetzt einer versteht oder nicht, ist mir herzlich egal. Glaube ich.

(Ach ja – eins noch: Falls einer das Bedürfnis verspürt, in einem Kommentar etwas zu schreiben, das auch nur ansatzweise wie „Hab ich doch gleich gesagt“ klingt – überlegt Euch, ob es das wert ist. Das wird nämlich der letzte Kommentar sein, den Ihr hier schreibt. Und ich spaße nicht.)


8 responses to “Tja

  • Pleitegeiger

    Haha, hier traut sich auch keiner, zu kommentieren, oder? Ich wollte schon vor Tagen, aber WordPress ließ mich nicht *grummel*

    Dahe erst jetzt: Welcome back, Liebes! Schön, daß Du wieder da bist.

    Ich hab nie versucht, Dich umzustimmen – weil ich weiß, wie sehr Du das schreiben liebst – und wie sehr es Dir auf die Nerven gehen muß, daß Du es aufgibst.
    Gewußt hab ich nicht, daß Du wiederkommst. Aber gehofft! :-)

  • Anikó

    Mein erster Gedanke: „Oh wie schön, dass sie wieder bloggt!“ Schön, dass Du wieder da bist :-)

  • Volker Schepker

    Hi, freut mich zu sehen, dass du wieder bloggst :)
    Hoffe, du hattest schöne Weihnachten, alles Gute fürs neue Jahr!

  • Frau Haase

    Schön, dass es hier wieder was Neues zu lesen gibt! :)
    (Bin ich froh, dass ich sehr schlampig bin, was meine Favoriten-Liste betrifft und dass ich diesen Blog noch nicht aus selbiger gelöscht habe.)

  • Muschelsucherin

    Dazu sag ich nur eins: DANKE!

    Ich war tieftraurig als du aufgehört hast (und das ist nicht gelogen *schwöre*)
    Tja, ich habe viiiiieeeeele deiner Beiträge kommentiert, mit einem megafetten Grinsen!
    Sorry, konntest du leider nicht sehen, was? ;o)
    Also nochmal: Danke fürs Weitermachen!!!

    (war genauso faul (oder voller Hoffnung) wie Frau Haase und hab den Blog auch auf meiner Favoriten-Liste gelassen… hurra)

  • bhuti

    Ich habs gehofft, ich habs gehofft, ich habs gehofft. Und nun freu ich mich ganz doll :-)

  • kalesco

    Och, ich freu mich dass es hier wieder was zu lesen gibt. Und die Hoffnung auf Schreiben für Kommentare und Reaktionen hab ich bei mir drüben auch schon abgelegt – ich tippsel für mich. Ohne Druck, vielleicht seltener, definitiv nach einigen Erlebnissen zensierter…
    Viel Spaß beim Schreiben wünsch ich jedenfalls :)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: