Vernagelt

So, Schluss mit Entspannung. Heute hab ich mich aufgeregt.

Ich war beim Vortrag „Geschichte und Technik in Peenemünde“ mit anschließendem Spaziergang in den Wald zu einer V1-Abschussrampe. Der Referent war mit Feuereifer bei der Sache. Ein toller Vortrag, spannend, humorvoll und so gehalten, dass sogar ich Technik-Depp nun glaube, was von Raketentechnik zu verstehen. So weit das Gute.

Bei solchen Vorträgen weiß man ja im Grunde vorher schon, wer daran teilnimmt: elende Besserwisser, die dauernd dazwischenquatschen und ihren Frauen und überhaupt allen anderen die Welt erklären.

Ich erwartete also lauter „ältere Herrschaften“, darunter mindestens einer dieser „Lehrer“ in Cargo-Hosen und Wanderschuhen. Letzteres stimmte schon mal nicht, denn ich war die einzige in Wanderschuhen. Ähem. Stattdessen aber war die Gruppe auf den ersten Blick sehr nett – manche sprachen sogar mit der seltsamen alleinreisenden jungen Frau, sprich mit mir. Bis kurz vor Ende der Wanderung war also alles prima, aber dann entpuppte sich eine der älteren Damen als eine dermaßen vernagelte Rassistin, dass ich fast zwischen die Birken gekotzt hätte. Ich war ebenso angeekelt wie fasziniert, dass man seine Thesen mit soviel Überzeugung vortragen und sich dabei selbst ständig widersprechen kann. Und dass man soviel von der Welt gesehen und nichts gelernt haben kann.

Ich lernte also heute Vormittag, dass deutsche Kriegsopfer immer unter den Tisch gekehrt werden und die bösen Engländer ja den „ritterlichen Krieg“ beendet hätten, indem sie begannen, nicht mehr nur militärische, sondern auch zivile Ziele zu zerstören. Mal abgesehen davon, dass mir niemand glaubhaft erklären kann, was ein „ritterlicher Krieg“ ist – wer hat noch mal den Krieg angefangen? Die Engländer doch eher nicht, oder? Ich muss gestehen, dass das mein einziger Einwand war: „Hören Sie mal, wer hat den ganzen Scheiß denn angefangen?“ Darüber ging die gute Dame dann hinweg und auch sonst widersprach ihr niemand.

Ansonsten lernte ich noch, dass Wessis blöde und Ossis dumm sind und Katholiken einen beschränkten geistigen Horizont haben, Polen eigentlich Pommern heißt, die Jugend das Alter nicht mehr achtet (kein Wunder, wenn das Alter so einen Scheiß redet), und dass nur Ausländer nachkommen werden, wenn die Alten mal wegsterben. Dem stimmte ein Paar aus Leipzig zu, das zuvor die Behauptung der alten Schachtel, der Ossi an sich sei ja total dumm, klaglos hingenommen hatte. Das hab ich ja gern: Nicht den Arsch in der Hose haben zu widersprechen, aber dann sofort auf die nächste „Randgruppe“ einprügeln.

Das war auch der Punkt, an dem ich mich aus der Gruppe mit einer wegwerfenden Handbewegung verabschiedete. Und seitdem ärgere ich mich. Und zwar über mich selbst. Dass ich nicht gesagt habe, sie sollten alle die Schnauze halten. Hmpf.

usedom_abschussrampev11709


2 responses to “Vernagelt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: