Plaudertasche

Meine Güte, was bin ich entspannt. Heute Morgen wusste ich beim Aufwachen schon nicht mehr, welcher Wochentag ist – das sicherste Zeichen für Entspannung. Außerdem kann ich wieder gleichzeitig Musik hören und lesen, ohne, dass es mich nervt. Klingt bescheuert, aber das konnte ich jahrelang nicht. Zudem mag ich noch nicht mal Kinder anschreien – meine Güte, ich BIN aber auch entspannt.

Frühstück war amüsant: zu mir an den Tisch gesellte sich ein Ehepaar, das wohl eigentlich nicht bei mir sitzen wollte, aber musste, weil woanders nichts frei war. Gestern hatte die Frau mich schon angestarrt, und ich rechnete fest mit einem Fragenbombardement à la: Woher kommen Sie, wie lange sind Sie schon da, wie lange bleiben Sie noch und WIESO REISEN SIE EIGENTLICH ALLEIN? Stattdessen schwiegen wir uns fünf Minuten an, bevor ich dachte, mal das Eis brechen zu müssen: „Und? Wie lange sind Sie schon hier?“ Die Frau antwortete, offenbar irritiert ob der Tatsache, dass ich sprechen kann: „Seit Montag.“ Das war’s. Dann schwiegen wir uns wieder zehn Minuten an, ich wünschte beim Gehen einen schönen Tag und stellte mir vor, wie der Mann später zu seiner Gattin sagte: „Zu der setzen wir uns aber nicht mehr. Die hört ja gar nicht mehr auf zu reden.“

Das war mehr oder weniger das Highlight des Tages. Die restliche Zeit hielt ich meinen Arsch in die Sonne. Erwähnte ich, dass ich schon jetzt total entspannt bin?


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: