Noch ältere Männer in kurzen Hosen

Eigentlich war ich ja dieses Jahr beim Tag der Legenden schon auf dem Weg nach Lippstadt, aber uneigentlich war ich dann doch am Millerntor. Und ich kann mich nur zu der Entscheidung beglückwünschen, einen Tag später gen Heimat zu düsen. Viele der Herren auf dem Rasen kannte ich noch von vor zwei Jahren, einige waren neu dabei.

Neu an meiner Seite auch ein befreundeter Schalker (jaha, sowas geht), der die gleichen durchgeschissenen Fotos gemacht hat wie ich selbst. Erschreckend, das – aber auch recht amüsant. Aber darüber, dass Sie meinen Arm festgehalten haben, als ich NORBERT DICKEL, HELD VON BERLIN, HELD VON BERLIN, zujubeln wollte, darüber reden wir noch mal, Herr Doktor!

Nobby_lou

Immerhin bekam ich im Laufe des Nachmittags des Titel „Usain Bolt des Bierholens“ verliehen – ich bin von Schalkern schon mal schlimmer bezeichnet worden. ;-)

Aber zum Spiel – je älter ich werde, desto mehr weiß ich den Tag der Legenden zu schätzen. Denn wann hab ich seit der Pensionierung von Christian Wörns schon mal die Chance, Fußballspieler zu sehen, die älter sind als ich? Es ist bisweilen mal ganz erfrischend, Menschen Sport treiben zu sehen, denen es genauso in Knie und Waden zwickt wie einem selbst und deren Laufstil auch mit viel Bier im Kopf nicht mehr als leicht und grazil bezeichnet werden kann. Wobei einige der Herren noch mehr als gut auf den Beinen waren.

klaus fischer

Wie das Ganze ausgegangen ist, musste ich im Netz recherchieren, war aber auch irgendwie egal. War ja für nen guten Zweck. Da schaut man sich gern an, wie Lothar Matthäus ein paar recht ansehnliche Pässe schlägt,

loddar

Michael Schulz vertraulich wird,

susi

Uwe Seeler Interviews gibt,

uweuweuwe

„Olli Kahn“ eine Spitzenparade hinlegt

parade

und anschließend eine unschuldig im Wind wehende Eckfahne liebhat.

olli

Bei manchem Spieler hatte man das Gefühl, dass Fußball spielen wie Rad fahren ist – man verlernt es irgendwie nicht. Man muss mit der Zeit bloß ein bisschen Gas wegnehmen.

Oder, um mit dem Anton, dem Toni, dem Polster zu sprechen (auf die Frage, wie lange am Stück er noch Fußball spielen könne): „Kommt drauf an, wie alt die andern sind.“


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: