Zwischen Taft und Trikot

Bald, sehr bald schon heiratet der beste kleine Cousin von allen sein kleines rothaariges Mächen. „Was soll ich denn da anziehen?“, fragte ich das kleine rothaarige Mädchen, als es erstmals von den Hochzeitsplänen berichtete. „Was Schönes“, antwortete das kleine rothaarige Mädchen und lachte (wie mir schien ein bisschen schadenfroh), weil es sein Kleid zu dem Zeitpunkt schon gefunden hatte.

Und da stand ich bei aller Vorfreude auf die Hochzeitsfeier nun: „Was Schönes“ ist für mich ja prinzipiell ein dehnbarer Begriff. „Was Schönes“ kann auch ein schwarz-gelbes Fußballleibchen sein, dessen Tragen aber auf Hochzeiten vermutlich als unfein empfunden wird. Selbst auf Hochzeiten, auf denen diverse langhaarige Heavy-Metal-Jünger zugegen sein werden. Andererseits weiß ich von mindestens drei jungen Männern, die auf der Hochzeit sein werden, dass sie mir den ganzen Abend zu Füßen liegen würden, trüge ich ein solches Trikot.

Es ist mir seit jeher ein Horror, Klamotten für eine Hochzeit zu kaufen. Wenn mein Hintern in das Kleid passt, hüpft garantiert vorne was raus und umgekehrt. Wenn ich eine Größe gefunden habe, die mir passt, gibt es meistens nur noch die Farben „Schweinchen“ oder „Kotze“.  Dazu kommen gern mal Puffärmel  (nicht anzuraten, wenn man Kugelstoßen macht) und eine Rocklänge, die meine Problemwaden auf die denkbar unvorteilhafteste Art betont. Und wenn doch alles passt und nicht scheiße aussieht, kostet der Fummel 790 Euro.

Aber diesmal ist alles anders: Ich habe mir nämlich grad ein sündhaft schönes Kleid im Internetz bestellt, das genau meine Maße hat. Ein Traum aus roter Seide mit einem schlichten Schnitt für gar nicht mal so teuer. (Spottbillig, um genau zu sein. Vermutlich gibt es einen Haken.) Ich musste bei meinen Maßen zwar Größe 46 bestellen, aber das Schild kann man ja rausschneiden. Höllenschick, das Ganze. Genau das Richtige also für den nicht mehr allzu fernen Tag, an dem der beste Cousin von allen sein kleines rothaariges Mädchen heiratet.

Aber kaum war die Erleichterung darüber, dass die Kleiderfrage nun stressfrei gelöst ist, mit einem Gläschen Schluck begossen, folgten die Ernüchterung und neue Probleme.

Ich habe für dieses Kleid nämlich weder eine Jacke noch eine Handtasche noch Schuhe oder gar passenden Schmuck oder eine Frisur. Und schon allein die Tatsache, dass ich mir über so einen Mist Gedanken mache, bereitet mir schlechte Laune. Scheiße, ich zieh doch ein Trikot an.


22 responses to “Zwischen Taft und Trikot

  • wortteufel

    Ooooh, ooooooh!

    Für die Handtasche empfehle ich Amazon. Einfach mal nach einer Clutch suchen – und man findet viele, preiswerte Teilchen. Für einen Abend perfekt und es macht nix, wenn das Ding in Rotweinlache oder unter dem Tisch in sonstwas lag.

  • kieliscalling

    Klingt ja extrem kompliziert … ich glaube ich möchte doch nicht heiraten ;)

  • Manuela

    @kieliscaling, das ist ja längst nicht alles. Hat Frau endlich das passende Kleidungsstück und Accessoires gefunden braucht Sie noch
    – Schuhe
    – passendes Darunter
    – den richtigen Duft
    – und zum guten Schluss die richtige Frisur
    :-)

    daher kann ich Sie verstehen, Kirsten wenn sie dann doch im Trikot erscheinen wollen :-)

  • Cecie

    OT: mitte/ende september bin ich in HH. kriegen wir nen kaffee hin?

    liebe grüsse!

    (ich kann nix dafür, dass du in der falschen stadt wohnst *duck*. keine freundin, von der du bestimmte dinge leihen kannst?)

    • Kirsten

      Nur, wenn es ganz Ende September ist – ich bin bis 27. in Urlaub und erst am 29. wieder „verfügbar“. ;-)

      Doch, ich könnte mir sicher was leihen. Will ich aber nicht. Ich hasse es, Dinge von anderen anzuziehen – verleihen würde ich dagegen schon.

  • Cecie

    Schade, es wird so um den 18. rum sein. Nun, dann beim nächsten Mal, die Hoffnung stirbt zuletzt ;o)

    Dinge von andern anzuziehen müsste ich auch nicht haben – n Kettchen wär da nich so wild.
    Haste denn ne Vorstellung, was du magst? Vielleicht könnte ich dir was zaubern… lass doch mal nen Blick auf dein Kleid werfen!

    • Kirsten

      Mist, da bin ich noch in Urlaub. Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben.

      Danke für das Angebot! Ich werd mal sehen, ob das Kleid überhaupt rechtzeitig kommt, hab grad erst gesehen, dass es aus dem Ausland geschickt wird und schlimmstensfalls 20 Werktage braucht. Das könnte eng werden… Schmuck und sowas hab ich eigentlich genug, es geht vor allem um Schuhe. Ein weißes Bolero-Jäckchen wäre schön, aber das mach ich zur Not selbst. Und ich hab noch weiße Seide in meiner Nähkiste – ich glaub, ich mach mir auch selbst ne Tasche. ;-)

  • Cecie

    ja schau was verlegenheit und/oder mangel so an kreativität provozieren können ;o)

    ich bin gespannt!

    • Kirsten

      Ach, mit was selbermachen hab ich ja keine Probleme. Es nervt mich nur, dass ich an soviel denken muss und das eine Entscheidung gleich drei andere nach sich zieht. :-)

      Und ich stelle das Outfit natürlich vor, wenn es komplett ist. ;-)

  • Der Borusse

    Tztztz, Frauen – ihr habt ja mörderische Probleme… ;-)

    • Kirsten

      Ach, Du hast ja recht. ;-) Normalerweise würde ich auch nicht so ein Gedöns machen – aber die Hochzeit von meinem kleinen Cousin ist halt was ganz Besonderes, und da soll eben alles schön sein. Auch die olle Cousine. :-)

      • Der Borusse

        Also, wenn mir eine Cousine (und sei sie auch noch so alt…) ans Herz gewachsen wäre, wäre es mir völlig egal, welche Klamotten sie auf meiner Hochzeit trägt – Hauptsache, sie ist dabei. Eine Party mit Freunden – was bedeuten da schon irgendwelche Fummel, Schuhe und Handtaschen?
        Wie heißt es doch immer so schön? Wahre Schönheit kommt von innen! Ja, ich weiß, ich bin alt und habe altmodische Ansichten…

        • Kirsten

          1. Ich bin gerade mal sechs Jahre älter als mein Cousin. ;-)

          2. Genauso sieht mein Cousin das auch – es ist ja nicht so, als hätte er mir befohlen, mich wer weiß wie aufzubrezeln. Für ihn ist es sicher das wichtigste, dass alle Freunde und Familienangehörigen dabei sind. Aber: Ich möchte an dem Tag gern gut aussehen und ein nettes Bild abgeben. Und das mit der Handtasche und dem ganzen Gedöns sehe ich auch eher entspannt. Ich habe mir noch nie im meinem Leben eine Handtasche gekauft, und ich werde jetzt nicht damit anfangen. ;-)

          3. Und ich dachte immer, ich sei altmodisch, weil ich der Meinung bin, dass man Menschen Respekt entgegenbringt, indem man sich zum Beispiel zu ihrer Hochzeit anständig anzieht. Ich geh ja auch nicht in Badeschlappen in die Oper. :-)

          • Der Borusse

            zu 1.) In manchen Altersklassen ist das schon eine Welt! ggg

            zu 2.) Du WIRST ein gutes Bild abgeben, weil Du a) Deinen Cousin magst und b) gerne hingehst und somit auch gut drauf bist.

            zu 3.) Natürlich bringt man dem Brautpaar Respekt entgegen, man man sich manierlich anzieht, aber Du willst der Braut doch auch nicht die Show stehlen, oder? Kriegen wir ein Foto von Deinem Outfit zu sehen????

            • Kirsten

              1.) Naja, aber zwischen 30 und 36 geht es noch, finde ich. ; -)

              2.) Aber ich wäre nicht gut drauf, wenn ich mich in meinem Outfit nicht wohlfühlen würde. Schon deswegen investiere ich da ein bisschen mehr. :-)

              3.) Dieser Braut wird niemand die Schau stehlen!

              Foto? Niemals. :-D

  • Anikó

    Stehe auch gerade vor dem Problem *seufz* Hochzeit allerdings Ende Oktober, jetzt würde mich die URL der Seite mit den bestellbaren Kleidchen schon sehr interessieren :-) Wäre wirklich extreemst dankbar dafür!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: