Siegmund, hilf

Boah, da hab ich heute im Traum aber mal jemandem die Meinung gesagt. Aber so richtig rund gemacht für ein absolut bescheuertes und inakzeptables Verhalten. Ich war sehr zufrieden mit mir, als ich aufgewacht bin. Nachteil: Jetzt denke ich wahrscheinlich den ganzen Tag an diese Person, an die ich eigentlich schon sehr lange nicht mehr denken sollte. Vielleicht sollte ich mich besser an den Traum halten, der danach kam. Obwohl – fast unter nen Zug zu kommen, war jetzt auch nicht soooo toll. Wo ist dieser Freud, wenn man ihn mal braucht?


3 responses to “Siegmund, hilf

  • Manuela

    Nie da wenn man ihn braucht. Wie fast jeder Mann :-)
    Aber ich glaube mit Traumdeutung hatte er es auch nicht so. Eher mit diversen Komplexen

    • Kirsten

      Hihi. So isses.

      Naja, es gibt auch ein wenig um Komplexe in dem Traum. Ich wollte nur nicht zu sehr ins Detail gehen. Man hält mich schon für seltsam genug. :-)

  • Manuela

    Allzuviele Details rufen dann ja auch diese „Möchte-gern“ und „Hobby-Psychologen“ auf den Plan.
    Und solange „man“ Sie nur für seltsam aber ungefährlich hält, kann ja nicht viel passieren :-)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: