Schrecksekunde

„Schon den neuesten Transfer-Coup beim BVB mitbekommen?“, fragte ein Kollege gestern. „Rukavina geht endgültig zu 1860 München, und dafür kriegt ihr-“
„Um Gotteswillen – hoffentlich nicht Benny Lauth?“, unterbrach ich.
„Doch, genau den“, grinste der Kollege.

Die zwei Sekunden, die ich das geglaubt habe, gehören mit zu den schlimmsten meines Lebens.

8 Gedanken zu “Schrecksekunde

        1. Ich überlege seit drei Tagen, ob ich ihm das sagen soll. ;-)

          Am schlimmsten ist noch, dass sich diese Anekdote ereignete, nachdem ich gerade meine Dauerkarte von der Post geholt hatte. Ich war zwei Sekunden lang knapp davor, sie an den nächsten dahergelaufenen Schalke-Fan zu verticken!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s