Du mich auch, Karma

Was passiert, wenn man gerade jemandem einen Gefallen getan hat, obwohl das für einen selber große Umstände macht, aber der andere doch so verzweifelt war und man ja doch gerne aushilft und nicht nein sagen möchte, weil man ja weiß, wie man sich in so einer Lage fühlt und überhaupt? Was passiert also, wenn man gerade etwas sehr Nettes getan hat?

Genau. Der Fernseher gibt erst den Geist auf und dann Geruch ab. Und das just vor Beginn der letzten Scrubs-Folge der bislang letzten Staffel.

Karma ist ein Arschloch.


12 responses to “Du mich auch, Karma

  • kieliscalling

    Übrigens: 1:1 Gute Arbeit!

  • Sennerin

    Möchte Sie ja jetzt nicht noch weiter entmutigen: Aber meistens folgt auf so etwas immer eine Kettenreaktion. Ich spreche aus eigener leidvoller Erfahrung (4 elektrische Geräte hauchten kurz hintereinander qualmend, zischend und stinkend ihr Leben aus).

  • Kirsten

    @Sennerin: Naja, der Fernseher ist im Grunde schon zum zweiten Mal kaputt. Während der Reparatur hatte ich ein Teil, das mich mit Meeresrauschen statt Ton erfreute, das wäre also quasi das zweite Teil. Und gestern schrieb mir eine Freundin, ich könne ihren alten Fernseher haben und dazu einen PC-Bildschirm.
    :-)

  • Julie

    Und schon bekommt man wieder alles zurück. Nett sein zahlt sich doch irgendwann aus…

  • Kirsten

    Oder man muss nur laut genug rumbrüllen. ;-)

  • Julie

    hehe, oder eben so. hauptsache es hilft ;)

  • Scholli

    Ich lebe schon seit über einem Jahr ohne Fernseher. TV guck ich am Rechner über Zattoo.com oder mittels dvbt-dingsda-Antenne. Geht auch. Mit Fernseher is schöner, aber zur Not…
    Meiner hat sich übrigens mit einem unglaublich fiesen und beängstigenden Pfeifen verabschiedet, war aber kein so großer finanzieller Verlust, weil ich den gebraucht von einer chinesischen Mitbewohnerin gekauft hatte, und nur der HImmel weiß, wo die ihn wieder herhatte. Alles noch per Schalter bedienbar, ohne Fernbedienung und mit nur 8 Programmen und etwa 10 Minuten einzuplanender Zeit zum Warmlaufen. Anleitung auf dem Gerät auf chinesisch, Betrieb nur mit Adapter möglich… :-)
    Am Rechner TV gucken ist aber auch schick. Und ungefährlicher. ;-)

  • Kirsten

    @Scholli: Zu Anfang in HH hatte ich auch keinen Fernseher – und ganz ehrlich: Es war die Hölle. ;-)

    Das Problem ist aber, dass ich jobbedingt auf jeden Fall einen Fernseher brauche, mal abgesehen von meinen diversen Serienabhängigkeiten. Es geht halt auch nicht ohne Nachrichten. Außerdem brauche ich dringend Videotext, sowohl für Nachrichten als auch für Untertitel, und schon deswegen bin ich sehr froh, dass ich mir Sonntag den gebrauchten Fernseher meiner Freundin abholen kann…

    Hatte Dein TV wenigstens auch chinesische Untertitel? ;-)

  • Scholli

    Kirsten, der hatte gar nix. Ich war froh, dass der Farbe hatte! Und Videotext konnte der auch nicht. Finetuning übrigens per Drehknopf. Ansonsten konnte der nur an- und ausgehen. Das wars schon. Ich hab auch keine Ahnung, welche chinesische Premiummarke ich da für 15 € erworben habe ;-)
    Ich werde schätzungsweise auch erst wieder einen Fernseher haben, wenn ich wieder ein Leben hab, so ein richtiges mit eigener Wohnung und so. Bis dahin ertrage ich das eher stoisch und bin froh, dass ich mich auf meinen Rechner verlassen kann :-)

  • Chikatze

    „karma ist ein arschloch“

    haha, you made my day. danke!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: