Ford Voldemort

Das Auto ist – mal wieder – in der Werkstatt. In meiner Lieblingswerkstatt diesmal, wo die Mechaniker sich heute einen Ast gelacht habe, als sie mich aus dem Wagen steigen sahen. „Sagen Sie nichts – wenn jemand aus der Beifahrertür aussteigt, weiß ich schon, was nicht in Ordnung ist“, grinste dann auch der nette Herr Werkstattchef.

Aber es ist nicht nur, dass die Fahrertür nicht mehr zu öffnen ist. Es begann damit, dass der hintere Scheibenwischer nur noch funktionierte, wenn Montag oder ein Monat ohne „R“ war. Es kurz darauf ging auch noch eine Glühlampe im linken Scheinwerfer kaputt. Und als das mit der Tür passierte, wurde mir klar, dass dieser Ford Fiasco einen Plan verfolgt.

Einen Plan, in dem ich den Wagen irgendwann in einer regnerischen Nacht  in einem verlassenenen Waldstück stoppen muss, weil die Scheinwerfer nicht mehr funktionieren. Aussteigen kann ich dann wegen der defekten Türen auch nicht mehr, sodass das Auto mich in Ruhe in seinem Inneren zerfleischen kann, während das von draußen niemand sieht, weil ja die Scheibenwischer nicht mehr gehen.

Irgendwie bin ich aber ganz froh, dass ich das dem Mechaniker so nicht erzählt hab.


13 responses to “Ford Voldemort

  • bunki

    lol. Das Gesicht von dem Mechaniker hätte ich dann gerne gesehen.

  • Kirsten

    Der kennt mich ja. Wahrscheinlich hätte er nicht mal mit der Wimper gezuckt. ;-)

  • Scholli

    Ford Voldemort heißt mit Vornamen Christine, oder? ;-)
    Das erinnert mich irgendwie an meinen ersten Simca, bei dem mal der Auspuff so halb abgefallen ist, dass ich meinen Beifahrer dazu zwingen musste, bei geöffneter Tür einen Besenstiel unters Auto zu halten, damit der Auspuff nicht beim Fahren eine eh, Hebelfunktion bekam. Den Besenstiel hatte ich eh immer dabei, damit die Kofferraumklappe offen blieb, wenn es unter 18°C war. In der Werkstatt, bei der ich nach gefühlten fünfzehn Stunden ankam, hat man sich auch sehr über diese Vorgehensweise amüsiert.
    Ich habe übrigens mit einem Glas Sekt in der Hand dabei zugeschaut, wie der Antichrist (Spitzname des Autos) auf dem Schrottplatz später in Würfelform gepresst wurde. Tat richtig gut. :-)

  • Kirsten

    @Scholli: Oh, wie ich mich auf diesen Schrottplatz-Moment freue…! Ich fürchte allerdings, dass er Wagen nur deswegen schon wieder neue Macken hat, weil ich immer das Radio lauter drehe, wenn was über die Abwrackprämie kommt und sage „Hör dir das gut an, du Mistkarre, hör dir das guuuut an!“
    Aber ich muss sagen, gegen diese Besenstiel-Geschichte ist das ja nichts. ;-)
    Ich weiß nicht recht, welches Geschlecht dieser Wagen hat. Für mich ist er einfach DAS abgrundtief Schlechte überhaupt.

  • Volker Schepker

    “Hör dir das gut an, du Mistkarre, hör dir das guuuut an!”
    *weglach* :D

  • Sennerin

    Hmm, irgendwie kommt mir bei „Waldstück und verregnete Nacht“ soeben die Rocky Horror Picture Show in den Sinn. Nehmen Sie doch beim nächsten Werkstattbesuch eine Tüte Reis, ein Taschenlämpchen, Zeitungshut, Klopapierrolle und eine Wasserspritzpistole mit. Benutzen Sie sodann sämtliche Utensilien in der Filmreihenfolge und machen Sie bitte unbedingt ein Foto von den Gesichtern der Autoschrauber… gnihihi.

  • Aquii

    Un er hat eine Seele, du gehst nicht sorgfältig mit ihm um, glaub mir, er braucht mehr Liebe ;)

  • Kirsten

    @Volker: Ja, aber nur so kapiert das Auto das doch!

    @Sennerin: Genau. Und den nächsten Blogeintrag schreibe ich dann aus der Psychiatrie. ;-)

    @Aquii: Oooooh nein. Dieses Auto war von Anfang an hässlich zu mir, selbst, als ich es noch mochte!

  • Sennerin

    @Kirsten: Ja pööh, das war doch ein guter Vorschlag. Apropos… ich hätte da noch einen leicht modifizierten Namen für Ihr Wägelchen: „Ford Foltermord“ (letzteres können Sie dem Gefährt beim nächsten Ausfall androhen)

  • sabbeljan

    Von Autos habe ich keine Ahnung (und auch keine leidvollen Erfahrungen). Aber die Überschrift ist preiswürdig!

  • Kirsten

    @Sabbeljan: Das sind auch Erfahrungen, die man nicht braucht; da hast Du nichts verpasst. :-)
    Und danke! Ich sag mal besser nicht, wo mir die eingefallen ist. ;-)

  • AU ohne Au « Kirstens Weblog

    […] eingetragen war, aber tatsächlich – die nette Frau in der Werkstatt und ich sprachen vom selben Wagen. Nicht, dass sie geheizt sei, aber ab und zu müsse man ja mal ein bisschen aufs Gas treten, und da […]

  • ¡Hola, Caballero! « Kirstens Weblog

    […] zu Ende. Stattdessen begann eine (zumindest am Anfang) eher unheilige Allianz zwischen Kiki und Ford Voldemort, einem dunkelblauen Ford Fiasco. Sehr viel Freude hat mir die Karre am Anfang nicht gemacht, aber […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: