Fußballfans unter sich

Eine Kneipe, irgendwo aufm Kiez. Der HSV spielt gegen Bayern, das Spiel läuft auf einer großen Leinwand. An einem Tisch drei Fußballfans. Ein vierter kommt dazu, der von den dreien nicht alle kennt. Einer moderiert die Kennenlernrunde:

H (deutet auf den jeweils betreffenden Fan in der Runde): Ich stell grad mal vor – Schalke, Schalke, Dortmund.
4. Fan: Ah, cool. (auf sich deutend) Duisburg. Und Pauli.
Alle: Sehr erfreut.

Namen sind schließlich Schall und Rauch.

10 Gedanken zu “Fußballfans unter sich

  1. @Wortteufel: Klar – vor allem, wenn man das laufende Spiel quasi unbeteiligt gucken kann. :-)

    @Aquii: Und das sind noch nicht mal die einzigen Königsblauen in meinem Freundeskreis! (Begrüßt wurde ich übrigens mit „Kirsten! Meine liebste schwatz-gelbe Freundin!“ – Das ist mal Toleranz!)

    @Nick: Bei „Switch“ schon. Ach nee, das war ja der Hund. :-D

    @Kieliscalling: Was ich ja immer noch sehr seltsam finde…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s