Kleiner Rückblick …

… und Gedanken über die vergangenen drei Wochen:

Ich war ich bei einem Testspiel, das abgesagt wurde, kaum, dass ich auf der Tribüne angekommen war und das erste Bier am Hals hatte.

Meine Mutter und eine Freundin haben mir einen essbaren Bikini geschenkt.

Ich hab meine Sammlung von Mecki-Büchern ergänzt, muss aber noch mal mehr als 100 Euro investieren, damit sie wirklich vollständig ist. Ich hatte so mit sechs Bänden gerechnet, in Wahrheit gibt es aber 14. Es gibt im Übrigen nichts Besseres, als den Sonntagnachmittag mit einem Mecki-Buch, einer Tasse Milchkaffee und Kuchen auf dem Sofa zu verbringen.

Es muss zauberhaft aussehen, wenn man beidseitig humpelt: links wegen Knie, rechts wegen Achillessehne. Aus mir wird nie ein graziles Reh. (Und keine Tipps zur Genesung, auch, wenn sie gut gemeint sind. Ich kenne die Diagnose bereits, und es gibt gegen die Ursache des Humpelns keine Therapie.)

Ich habe ein Manuskript abgegeben, von dem ich hoffe, dass die Lektorin es mir nicht um die Ohren haut.

Ich habe eine Online-Identität gelöscht, unter der ich sehr lange in einem Forum unterwegs war – aber irgendwann wird man einfach zu alt für diesen Scheiß. Ich spiele allerdings mit dem Gedanken, mich unter einem neuen Namen gleich wieder anzumelden.

Ich habe mir (endlich mal wieder) ein Stück von einem Zahn abgebrochen.

Ich habe keine Kickermannschaft aufgestellt. Es muss auch mal jemand anders Letzter in der „Blutgrätsche Nord“ werden. Und liebe Kollegen, was gemerkt? Je mehr man mich damit nervt, dass ich etwas machen soll, was ich ums Verrecken nicht machen will, desto stärker sperre ich mich dagegen. Der stete Tropfen höhlt den Stein, aber er höhlt nicht die Kirsten. ;-)

Ich dachte, ich (bzw. die Hausverwaltun, die ich Spießer-Arsch von den lärmenden Vorgängen genauestens in Kenntnis gesetzt habe) hätte meinen Nachbarn dauerhaft davon überzeugen können, nicht mehr zu Unzeiten das Haus zu beschallen. Hat eine Weile funktioniert, aber was Mittagsruhe ist, scheint er schon wieder vergessen zu haben.

Meine aktuelle Sims-Familie befindet sich mittlerweile in der 8. Generation.

Ich musste feststellen, dass immer noch nicht alle meine Bücher in meiner Wohnung angekommen sind, obwohl ich schon gefühlte 30 Kisten in den dritten Stock geschleppt habe.

Ich musst mich dauernd selber ermahnen, Herrn Klopp nicht als den Heilsbringer schlechthin zu sehen, der uns mindestens bis zur Meisterschaft führt.

Ich musste durfte meine Wettschulden einlösen, die ich dem Glauben verdankte, Herr Doll sei der Heilsbringer schlechthin. Also mal eben 30 Euro in Bier investiert. Man kann sein Geld aber sicher schlechter anlegen als in Alkohol und einen sehr netten Abend.

Mein Fernseher begann exakt 14 Stunden und 3 Minuten vor der Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele zu stinken, den Ausschalter zu ignorieren und mir die Sicherungen aus der Halterung zu sprengen. (By the way: Könnten wir uns mal darauf einigen, das Wort Olympiade nur noch da zu verwenden, wo es zumindest früher mal hingehört hat? Aber da rede ich wahrscheinlich genauso gegen Wände wie wenn ich sage, dass in einen Satz wie „Früher war alles besser, als heute.“ KEIN Komma gehört.)

Ich musste gegen schon lange geschlagen geglaubte Dämonen kämpfen, habe aber wohl gewonnen. Aber das dachte ich beim letzten Mal ja auch.

Bloggen? Hat mir nicht besonders gefehlt, um ehrlich zu sein.


17 responses to “Kleiner Rückblick …

  • wortteufel

    Da hilft nur: Aufhören. Oder so bloggen, dass es wieder Spaß macht…

  • Kirsten

    Ach, in letzter Zeit wurde mir so einiges verleidet, da war das Bloggen nur eine Sache von vielen. Da ich aber nun wieder besser drauf bin, kommt vielleicht auch der Spaß zurück.

  • Pleitegeiger

    Liebes, ich wußte, daß wir uns auch in Sachen Olympiade-Klugscheißerei verstehen ;-) Mit mir mag schon keiner mehr spielen, weil ich ständig wieder damit anfange *g*

  • Kirsten

    Furchtbar, oder? Und das machen ALLE falsch! ;-)

  • creezy

    Okay, ich frage mich nie wieder, was Du treibst. ,-)
    Shit, so oder so. Gute Besserung von Herzen. Aber wie kann man sich so verletzen nur weil man mal ein Bier bei einem abgesagten Testspiel ansetzt? ,-)

  • Kirsten

    Danke, geht ja schon wieder. :-)

    Und das sind keine Verletzungen, das ist Verschleiß. ;-)

  • kieliscalling

    JUHUU :) Du bist wieder da … hast Du eigentlich nen Tipp für mich gegen Schmerzen in der Achillessehne?

    Alles Gute … auch für die nächste Saison mit dem BVB!

  • Kirsten

    @kieliscalling: Hm, gute Frage – Tipps hätte ich genug, aber helfen tun sie bei mir nicht. ;-)

    Aber sagen wir, Linderung haben bei mir folgende Maßnahmen gebracht:
    – zum Joggen andere Schuhe tragen (in meinem Fall Nike Free), die eine etwas höhere Fersenpolsterung haben
    – regelmäßig kühlen jeweils 10 Minuten lang, dann vier Stunden Pause
    – einreiben (z.B. Voltaren Schmerzgel), und zwar auch regelmäßig und einer ausreichenden Menge Salbe sowie schmerzverzogenem Gesicht ;-)
    – fünf Kilo abnehmen…

    Wobei ich aber auch keinerlei Ablagerungen oder sowas an der Sehne habe, das hab ich vorher abklären lassen.
    Gut Besserung! :-)

  • Alexander

    In Sachen Olympiade sage ich nur: Herodot. Der hat schon 424 vor Christus Olympiade als Synonym für Olympische Spiele verwendet. (Aber okay, bei „der“ und „das Blog“ bin ich ähnlich pingelig.)

  • littleb

    @alexander: bei wik.ipedi.a steht allerdings:

    „Herodot machte schon im 5. Jahrhundert v. Chr. darauf aufmerksam, dass der Begriff der Zeitdauer (die Olympiade) oft fälschlicherweise für das Ereignis (Olympische Spiele) verwendet wurde, in dieser Bedeutung ist er jedoch in den modernen Sprachgebrauch eingegangen.“

  • Alexander

    Stimmt (dass es bei Wikipedia steht), stimmt aber nicht (und das steht auch bei Wikipedia).

  • Schonzeit

    ich freue mich sehr von dir zu lesen. Da hast du interessante drei Wochen hinter dich gebracht und das ein oder andere Thema lässt sich sicherlich noch vertiefen. Schreib doch mal wieder was. :)

  • Rollinho

    Wie jetzt? Kollegen, die nerven? Kann ich ja gar nicht glauben. Aber die Mannschaft stellst du jetzt noch auf, oder?

  • Der Borusse

    Schön, mal wieder etwas von Dir zu lesen.
    Chronische Schmerzen sind immer Mist. Aber Du kannst mir nach 11 Knie-OP’s glauben – im Laufe der Jahre gewöhnt man sich mehr oder weniger dran.
    Und was das Bloggen angeht: Es wäre schade, wenn Du aufhören würdest. Zwar magst Du Deine Gründe dafür haben, aber mir würde ehrlich gesagt etwas fehlen – Dein Stil gefällt mir.
    Ich würde mich auch bereiterklären, meine Signatur anstatt mit borussia.de mit bvb.de zu verlinken….
    Liebe Grüße vom anderen Borussen.

  • Kirsten

    @Der Borusse: Whoah! Vielen Dank für die lieben Worte, ich denke, erstmal werde ich wohl weitermachen.

    Und das mit den Schmerzen geht eigentlich – sie sind auszuhalten, aber natürlich nervt es einfach. Andererseits: 11 OPs sind natürlich auch der Hammer – da will ich mit meinem bisschen verschleiß mal nicht weiter jammern…

    Und was den Link angeht: Ich kann guten Gewissens behaupten, dass ich das im umgekehrten Fall nie tun würde. :-D Insofern weiß ich das Angebot zu schätzen, aber Du kannst gern weiter auf Deine einzig wahre Borussia verlinken. Sowas kann ich nicht ernsthaft verlangen…

  • Der Borusse

    Hi Kirsten, kein Problem, ich sage nur, was ich denke – und Deinen Blog lese ich eben besonders gern. Und es freut mich, dass Du weitermachen willst.
    Mit einem „bisschen Verschleiß“ hat es bei mir auch angefangen, nur leider bleibt es dabei nicht. Im Laufe der Jahre wird es leider mehr. Aber da hast Du Küken ja noch ein paar Jahre Zeit, mir zu folgen…
    Irgendwie habe ich geahnt, dass Du nicht von mir verlangst, den BVB zu verlinken – ich weiß nicht, ob ich es Dir sonst angeboten hätte….
    Wünsche Dir mit dem Auswärtssieg im Rücken ein schönes Wochenende.

  • Kirsten

    @Borusse: Klar, das bisschen Verschleiß ist nur der Anfang – ich bin ja in einem Sportlerhaushalt groß geworden, ich kenn das. Und ich bin nicht so erzogen, dass ich wegen jedem bisschen Ziepen und Reißen gleich mit dem Sport aufhöre. Aber diese Zipperlein nerven einen einfach mit der Zeit. ;-)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: