Kiez gegen Kuba

Etwas verspätet (ich musste erst die Folgen des anschließenden Alkoholexzesses verarbeiten), aber von Herzen noch eine kurze Zusammenfassung des Pauli-Spiels vom Freitag:

Man beachte die genaue Bezeichnung des Spiels. Als Hymne für Pauli gab es „Das Herz von St. Pauli“, und ich glaube, meine Begleitung war leicht entsetzt, dass ich sie auswendig mitsingen konnte. Ich bitte zudem, darüber hinwegzusehen, dass ich das Spiel von einem Sitzplatz aus verfolgt habe. Aber ich war vor dem Spiel leicht erschlagen von den Menschenmassen und kurz davor, frustriert wieder nach Hause zu gehen. Und auf einem Stehplatz hätte ich wahrscheinlich eine Schlägerei vom Zaun gebrochen. Also besser sitzen und sich langsam wieder beruhigen.

Spiel an sich war fein, sollte aber wohl nicht überbewertet werden. Ein Testspiel eben. Viel interessanter wäre es gewesen, zu wissen, wie viele der Kubaner wohl im Land geblieben sind, anstatt wieder heim zum Commandante zu fahren. ;-)

Zum Ende hin gab es sogar Sprechchöre für Kuba, doch Mathias Hein im Tor entpuppte sich da als Spielverderber und vereitelte sämtliche Chancen auf einen Ehrentreffer.

Und wenn der BVB sein Testspiel am kommenden Wochenende auch mit einem ähnlichen Ergebnis beendet, lasse ich mich vielleicht doch noch zu einer Voraussage zum Saisonverlauf hinreißen. Also eher nicht.


2 responses to “Kiez gegen Kuba

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: