Was würde Opa dazu sagen?

Der unverschämt gutaussehende Herr, der hier von einem Lazarettbett so verschmitzt in die Kamera grinst, ist mein Großvater. Als das Bild aufgenommen wurde, war er das natürlich noch nicht. Und als ich ihn kennenlernen durfte, sah er natürlich auch anders aus.

Leider durfte ich ihn nicht allzu lange kennenlernen, denn er starb bereits, als ich gerade mal fünf Jahre alt war. Seltsamerweise – oder vielleicht gerade deshalb – fehlt er mir an manchen Tagen sehr, auch wenn ich nicht allzu viele detaillierte Erinnerungen an ihn habe. Aber ich kenne natürlich viele Geschichten von ihm und hätte ihn sehr gerne länger um mich haben wollen, denn er war wirklich ein toller Mann, der alles für seine Familie tat und so einige verwegene Ideen hatte.

Ich weiß aber immerhin noch, dass wir früher zusammen Eishockey im Fernsehen geschaut haben und gelegentlich zusammen in der Kneipe um die Ecke waren, in der ich nach einer Weile alle dort an der Theke hängenden Schnapsleichen mit Vor- und Zunamen kannte. Was vermutlich viel zu meiner alkoholischen Sozialisation beigetragen hat.

Ich kann mich zwar nicht daran erinnern, aber ich vermute, dass wir auch mal zusammen beim Fußball waren. Und zwar bei de Schwatten, also bei Teutonia Lippstadt, wo mein Onkel ein berühmt-berüchtigter Stürmer war.

Und immer, wenn ich an Fußball denke, frage ich mich, was wohl aus mir geworden wäre, wenn mein Opa länger gelebt hätte. Dann hätte sich mein erster Stadionbesuch wohl nicht so abgespielt, wie das dann tatsächlich der Fall war. Dann wäre der Besuch nämlich erstens nicht erst im Jahr 2002 gewesen, sondern sicherlich viel früher. Und der Ort wäre unter Garantie nicht das Westfalenstadion gewesen, sondern das Parkstadion.

Denn der beste Opa von allen war Schalker. Und ich komme nicht umhin, gelegentlich drüber nachzudenken, was er wohl dazu sagen würde, dass seine einzige Enkelin sich so komplett gegen die doch scheinbar in die Wiege gelegte S04-Begeisterung entwickelt hat. (Und auch seine Tochter inzwischen, aber das ist noch mal eine ganz andere Geschichte.)

Denn auch, wenn ich der festen Überzeugung bin, dass mein Opa irgendwo da oben im Himmel rumgeistert und auf mich aufpasst, glaube ich manchmal, ein leichtes Erdbeben zu spüren, wenn ich mein schwatz-gelbes Trikot überstreife, meinen schwatz-gelben Schal anlege und die schwatz-gelben Socken anziehe, um in „mein“ schwatz-gelbes Stadion zu pilgern. Ein Erdbeben, das daher rührt, dass sich mein lieber Opa Arthur wie ein Rotor im Grabe dreht.


7 responses to “Was würde Opa dazu sagen?

  • wortteufel

    Er war nicht nur ein hübscher, sondern auch scheinbar ein Mann mit Fußballgeschmack :D

  • Pleitegeiger

    Ich glaube, er wäre stolz auf Dich. Trotz dieser schwatz-gelben Leidenschaft.

    *

  • Kirsten

    @Pleitegeiger: Lustigerweise denke ich genau das auch manchmal. Mit einem Tränchen im Augenwinkel.

  • Schonzeit

    ein wirkliche niedliche Geschichte. Und sowas am frühen morgen. Dann kann der Tag nur gut werden. Dank dir.

  • westernworld

    … du solltest mal anfragen ob rotierende großväter einspeisevergütungsfähig im sinne des erneuerbare energien gesetzes sind …

    … und hättest du blau gemacht dann wäre bis heute kein blumentopfgewinn von dir im stadion zu feiern gewesen das konnte dein opa damals ja noch nicht wissen …

    p.s. : „joachim low und nackt – backkurse in leverkusen “ ist als suchanfrage schwer zu toppen.

  • fant

    Boah. Zuerst habbich gedacht, dat issn Fotto vom Metzelder…

  • kamenin

    Dein Opa kommt doch aus einer ganz anderen Zeit — einer, als es noch weniger Pottfeindschaft war, sondern Ruhrgebietszusammenhalt. Als Schalker Meisterschaften noch in Dortmund gefeiert wurden und Kuzorra auch mal bei euch rübergekommen ist und euch noch den Trainer für den Aufstieg besorgt hat.
    Ich kann mich ja täuschen, aber die eigentliche Derbyrivalität scheint da erst in unserer Elterngeneration aufgekommen zu sein, oder nicht?

    Trotzdem ist es natürlich traurig, wenn so ein Todesfall noch eine weitere Tragödie nach sich zieht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: