*nöl*

Langsam reicht’s mir. Gestern Wettkampf gehabt, 9,50 m vorgenommen, 9,58 m gestoßen und somit eigentlich zufrieden. Wenn nicht die Erstplatzierte 9,60 m gestoßen hätte. Bei den Westfalenmeisterschaften waren es noch acht Zentimeter, die mich vom dritten Platz getrennt haben, jetzt waren es zwei. Gut, das Warsteiner Abendsportfest muss man auch nicht gewinnen, aber ich ärger mich. Nicht über die Gegnerin, sondern vor allem über mich selbst.

Dass ich vor so einem Bauernwettkampf nervös bin, ärgert mich. Dass ich drei Versuche brauche, um überhaupt in den Wettkampf zu kommen. Dass ich mich ablenken lasse von den Konkurrentinnen, die sich neben dem Kugelstoßring unterhalten, während ich versuche, mich zu konzentrieren. Dass Kinder durch den Ring toben, während da ein Wettkampf läuft (was nicht nur nervtötend ist, sondern auch saugefährlich), und dass mich auch das nervt. Und dass ich mich über dumme Sprüche der Konkurrentinnen ärgere, ärgert mich auch. Dass ich es nicht schaffe, auch im letzten Versuch noch einen draufzupacken, weil mir die Kraft fehlt. Wenn ich so in Form wäre wie noch vor eineinhalb Jahren, bevor ich 300 Kilometer von meinem Trainer und exzellenten Trainingsmöglichkeiten wegziehen musste, hätte mich das gestern alles kalt gelassen, aber so habe ich wenig Trainings- und noch weniger Wettkampfpraxis und bin das reinste Nervenbündel. Zum Kotzen ist das.

Das Einzige, was mich zumindest etwas tröstet, ist, dass die Drittplatzierte wiederum nur drei Zentimeter hinter mir lag und sich vermutlich auch ärgert. Ähem.


6 responses to “*nöl*

  • Volker Schepker

    Och Mensch, das tut mir leid.
    Hatte dasselbe mal beim Schwimmen, mir haben bei 100m Schmetterling und ner Zeit von 1:11,76 knapp 2 Zehntel auf den ersten Platz gefehlt…
    Wäre mein einziger gewesen, hab mich einerseits riesig über die Zeit gefreut, so schnell war ich noch nie vorher und danach gewesen, aber immer dieses „hätte, wäre, wenn“ hinterher ;)

  • Kirsten

    Dankeschön! Irgendwie wusste ich, dass Du mich verstehen würdest. :-)
    Aber scheiße, 2 Zehntel sind ja auch fies. Ich versteh das auch, sehr ärgerlich!

    Stimmt, dieses „ach, wäre ich doch noch eine Runde mehr warm gelaufen, hätte ich mich doch besser eingestoßen“ kenn ich auch. Aber Dienstag hab ich noch einen Wettkampf, und heute beim Training lief es ganz gut. Mal sehen, vielleicht krieg ich Revanche. ;-)

  • Lonari

    Ach ja, Schadenfreude ist doch die schönste Freude, was? Tut mir leid für Dich!!

  • Volker Schepker

    Und, wie war der Wettkampf? Hoffe doch, du konntest gut abschneiden :)
    Ich muss mal meinen inneren Schweinehund überwinden und dafür sorgen, dass ich zumindest mal IRGENDWAS mache…

  • Kirsten

    Danke der Nachfrage: 9,75 m und gewonnen. :-)

  • Heute mal nix zu nölen « Kirstens Weblog

    […] enthalten « Spielfrei sucks Heute mal nix zu nölen 25. Juni 2008 Die Jammerarie ist erstmal vergessen, heute gibt es wieder Angebereien. Gestern beim Rüthener Abendsportfest […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: