Falsche Programmierung

Passend zu diesem wunderbaren Beitrag hörte ich heute in der Stoffabteilung meines schwedischen Möbelhauses folgende Diskussion zwischen einem Herrn und einer Verkäuferin:

Herr: Ich bräuchte da mal Hilfe.
Verkäuferin: Aber gern, was kann ich denn für Sie tun?
Herr: Ich soll einen Vorhangstoff besorgen.
Verkäuferin (zeigt ihm diverse Stoffe und stellt simple Fragen nach Maßen und der gewünschten Art des Stoffs)
Herr: Aber Sie sehen doch, dass ich ein Mann bin. Ich habe doch keine Ahnung von sowas.

Warum ich ihn darauf abschätzig von oben bis unten angesehen habe, hat er offensichtlich nicht verstanden.

Ich habe dann auch Vorhangstoff ausgesucht, ausgemessen, auszeichnen lassen – alles Dinge, die ich vorher noch nie gemacht hatte und von denen ich keine Ahnung habe. Zum Glück bin ich aber eine Frau und habe eine genetische Programmierung zum Vorhangstoffaussuchen.


9 responses to “Falsche Programmierung

  • wortteufel

    Mmh. Ich bin eine Frau und stünde ähnlich dort in der Stoffabteilung, wie der oben beschriebene Herr. Nur würde ich es wohl anders erklären…

  • Kirsten

    Ja, wie da schon geschrieben steht – ich habe das auch noch nie gemacht. Es ging dann aber trotzdem ganz allein und ohne Hilfe.

  • Schonzeit

    es kommt natürlich auch immer drauf an wie man sowas sagt. ich bin in solchen Dingen auch sehr unbeholfen und bin wirklich dankbar dafür, wenn mir jemand mit rat und Tat zur Seite stünde. Wobei ich zugebe, dass ich wohl nicht ohne die richtigen Maße versuchen würde Hilfe zu organisieren.

  • Kirsten

    Ja, aber das hat doch nichts damit zu tun, ob man ein Mann oder eine Frau ist!

  • Volker Schepker

    Das stimmt. Ich find das auch immer nervig, wenn man irgendwem weiblichen Mathe erklären… muss / kann / darf (nicht zutreffendes bitte streichen) und dann kommt zurück, ich bin nur ne frau, ich kann das doch alles nich…

  • Kirsten

    @Volker: Yep, genauso war der Text gemeint. :-)

    Die einzige Sache, die wir Frauen besser können ist Kinderkriegen und damit auch die einzige Sache, bei der ich das Argument „Ich kann das nicht, weil ich ein Mann bin“ gelten lasse. Wobei einer meiner männlichen Sims nach dem Besuch in einem Raumschiff auch schon das Gegenteil bewiesen hat.

  • Schonzeit

    nee. Planlosigkeit ist in der regel Geschlechtsunspezifisch. Man kann das doch aber eigentlich auch so sehen, dass er sich als doofer Mann outen wollte.

  • Kirsten

    Nee, der wollte nur einen, der ihm die Arbeit macht.

  • Schonzeit

    na gut. dann war dieser eine Mann eben ausnahmsweise ein Idiot. :)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: