Umzug VI/XX

Das Schöne an Umzügen auf Raten ist, dass man mit jeder Kiste ein herzliches Wiedersehen feiern kann. Vor allem, wenn man die Kisten gar nicht selber gepackt hat und überhaupt nicht weiß, was jeweils in der Kiste ist.

Mit dem Besuch meiner Eltern konnte ich also nicht nur diese, sondern im Anschluss auch meine gesammelten Bücher von Heinrich Mann, Wolfgang Koeppen, diverse CDs und meine Weihnachtsdeko in die Arme schließen. Außerdem besitze ich jetzt wieder mehr als nur zwei Garnituren Bettwäsche und einen Schutzgeist, der böse Einflüsse abwehren soll.

(Das wurde aber auch dringend Zeit. Die penetranten „Guten-Tag-Frau-Konradi-wir-leisten-für-unsere-Organisation-Öffentlichkeitsarbeit“- (Subtext: „Aber-eigentlich-will-ich-nur-Ihr-Geld“) Blödmänner haben sich in letzter Zeit wirklich gehäuft. Ich hoffe, dass dieser Schutzgeist die Typen in Zukunft zu Staub zerfallen lässt, sobald sie nur daran denken, den Klingelknopf zu berühren.)


2 responses to “Umzug VI/XX

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: