Bssss bsssss bsssss *patsch*

Mich hat heute Nacht nicht nur die Mücke angeflogen, sondern beim Blick in den Spiegel auch gleich noch die Muse. Aber keiner kann bessere Mücken-Reime als Creezy, insofern bitte ich das folgende Gedicht nicht als schlechte Kopie, sondern nur als schlechte Hommage zu sehen:

*räusper*

Sieben Mücken über Tage im Zimmer –
Gestochen ham mich die Viecher nimmer.

Doch heute Nacht war’s damit zu Ende,
diese Nacht brachte eine hässliche Wende.

Hält doch ein Mistvieh sich nicht
an die Abmachung und sticht.

Und heut Morgen im Spiegel ein Graus:
so kann ich keinesfalls aus dem Haus.

Der Stich ging nicht ins Bein, wo es keiner sieht,
nein, nahe des Auges, wo es jetzt rosa blüht.

Hab das Tier aber noch im Schlaf geklatscht
und fand es auf dem Kissen: total zermatscht.

8 Gedanken zu “Bssss bsssss bsssss *patsch*

  1. Mein Beileid, aber hübsch gedichtet! Soll ich Dir zum Trost ein Foto meiner fünf Mückenstiche in der linken Kniekehle mailen? Die sieht man zwar nicht permanent, weil nicht so exponierte Stelle, aber sie machen mich waaaahnsinnig!!!

  2. Dann erzähl ich auch nichts von dem Wildpark-Besuch, nach dem meine Beine so zerstochen waren, dass ich 3 Tage kaum laufen konnte.

    (OT: Suchanfrage „wer pinkelt am weitesten video“ ähem)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s