Schlechter Ruf

Da greif ich mir nach dem Training eine Flasche Bier aus dem Kühlschrank, öffne sie und setz mich wieder an den Abendbrottisch, da stößt mein Vater mich an und meint: „Pass auf, du hast ’ne falsche erwischt.“

Gar nicht wahr! Ich hab absichtlich ein alkoholfreies Bier aufgemacht! Glaubt mir mal wieder keiner. Noch nicht mal die eigenen Eltern. Pfffft.

11 Gedanken zu “Schlechter Ruf

  1. *hihi* Meine Kolleginne haben mich beim Sommerfest unserer Einrichtung auch ganz komisch angeschaut, als ich ihnen sagte, daß alkoholfreies Bier in meinem Glas sei.
    Aber noch schlechter als mein Ruf war der Inhalt des Glases. So eine Plörre war das…

  2. Das ist ja das. Wenn schon jemand Bier trinken will, dann sollte es nach Bier schmecken und alkoholfreies Bier schmeckt meistens nach…. Igittibäh…

  3. ..bei der gestrigen Feier bin ich dem Clausthaler erfolgreich aus dem Weg gegangen. Allerdings waren das warme Becks und das ordentlich durchgeschüttelte Augustiner vom Faß nicht wirklich zählbare Alternativen…
    Auch als Biertrinker hat man es nicht leicht…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s