Gähn.

Wenigstens bin ich nicht allein. Frau Narana konnte heute auch nicht ausschlafen, und Frau Jekylla offenbar auch nicht. Dabei ließ sich das mit dem Schlafen bei mir eigentlich ganz gut an. Nach einer ganz zauberhaften Geburtstagsnachfeier von hier spät, aber nüchtern heimgekehrt, noch ein bisschen gelesen, den Wecker ausgestellt, weil ich am heutigen Montag frei hab, die Ohrstöpsel bis ins Hirn geschoben und eingeschlafen. Dann festgestellt, dass zwei alkoholfrei Krombacher mindestens so treiben wie sechs Astra-Rotlicht (für Frau Jekylla: Das ist sozusagen der große Bruder vom Astra und hat 6,0 Umdrehungen) und zwei Tauben ab 4.15 Uhr einen genauso nerven können – nur in einer anderen Tonlage – wie eine Amsel. Die uh-uh-uh-uhen nämlich auch durch die Ohrstöpsel hindurch. Eigentlich wollte ich ihnen dann zwei extra für diesen Zweck aufgewahrte Korken an den Arsch knallen, hab mich aber dann doch nicht getraut, die auf den Nachbarbalkon zu feuern. So treffsicher bin ich nämlich zu nachtschlafender Zeit auch nicht. Nachher hätte ich meiner Nachbarin noch die Lebensmittel vom Bord gefegt, und dann wäre das Geschrei groß gewesen.

Anschließend gegrübelt, warum zur Hölle ich die Mail mit meiner Adressebenachrichtigung nicht wie geplant als Blindcopies verschickt hab, sondern aus Versehen so, dass nun alle meine Bekannten gegenseitig ihre E-Mail-Adressen haben.

Wieder eingenickt.

Wieder von uh-uh-uh-uh wachgeworden, diesmal um kurz nach sechs. Ich glaube, die Mistviecher riechen es, wenn ich wieder eingeschlafen bin.

Um es kurz zu machen: Im Grunde war die Nacht um fünf vorbei und meine Laune da schon unrettbar verloren.

Aber wenigstens bin ich nicht allein. ;-)


8 responses to “Gähn.

  • Jekylla

    Sie sind sicher, es sind Amseln? Das Uh-Uh-Uuuh klingt nach meinem taeglichen Alptraum. Grau, riesengross, fett….. TAUBE!!
    Heute morgen habe ich uebrigens mit einer Hochleistungsschleuder und einer Walnuss einen kapitalen Treffer erzielt, das Ding fiel aus dem Baum, hat aber ueberlebt…..diesmal.

    http://jekylla.twoday.net/stories/3647851/

  • Narana

    Oh ja, fliegende Ratten können genauso schön nerven wie eine Elsternschule, die morgens um fünf den halben Ort beschallt. Gegen uh-uh-uh-uh ist das kjack-kjack-kjack der Elstern nämlich auch nicht besser.

    By the way: Lebensmittel auf dem Balkon? Das meinst Du nicht ernst, ne?!

  • Jekylla

    Gesehen, geordert, gespannt.

  • SuperAndros

    Lebensmittel auf dem Balkon, kein Wunder dass die Brüllvögel dahin fliegen und Krach machen :-]

    Aber so ein Kunststoffrabe funktioniert auch nicht immer… auf der U3 nach Barmbek, zwischen Kellinghusen und Eppendorfer Baum glaub ich, kann man das deutlich sehen, da sitzt auch so ein schwarzer Rabe (ich würde beschwören, dass der Kunststoff ist), und trotzdem sitzen da auch Tauben und anderes Brüllzeug daneben.
    (Ich schwöre ja immer noch auf mein Katervieh, obwohl der mich auch nicht immer schlafen lässt…)

    Aber B2T:
    Denk dir morgens einfach folgendes: Gleich um die Ecke wartet ein Kaffee :-)

  • Katzen, Revolvermänner und Schlafversuche « Andros Welt

    […] Hm… Dann wäre er der erste Revolverkater der Welt und diese Probleme, jene Probleme sowie Kirstens Tauben könnte er nur mit der Pfote zu zucken sozusagen in Luft auflösen. Verfasst von […]

  • Kirsten

    @Jekylla: Ich bin mir sogar ganz sicher, dass es Tauben sind. ;-) Und derweil übe ich mit Gummi und Korken. Hähähä.

    @Narana: Ja, meine Nachbarin lagert alles mögliche an Essbaren auf dem Balkon. Brot, Obst, Konserven. Ist zwar alles abgedeckt, aber naja. Ich fände das auch gewöhnungsbedürftig.

    @Alexander: Ich weiß, das Jochen so ein Ding hat und von nur zweifelhaften Erfolgen berichtet. Die neueste Theorie ist, dass der Rabe sich irgendwie bewegen muss, weil die Tauben sonst verstehen, dass er nicht lebt. Ich tüftele noch an der Technik. :-)

    @SuperAndros: Ich glaub, die hab ich auch schon mal gesehen.
    Und Kater ist keine Option: Ich bin allergisch gegen Katzen…

  • SuperAndros

    hmmmm… Adler… Nymphensittiche, ehm.. keine Papageien. Ich glaub, Nymphensittiche in nem grossem Käfig.. die machen nicht soviel Krach, finde ich und könnten die Brüllflieger auch verscheuchen ;-)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: