Gute Tiere, böse Tiere

Auf dem untenstehenden Bild sehen wir ein gutes und ein böses Tier:

garten.jpg

Die Amsel ist das böse Tier, weil sie den ganzen Tag herumlärmt, mich vom Schlafen und Arbeiten abhält UND MICH IRRE MACHT, GANZ EHRLICH!!!

Die dicke Katze ist das gute Tier, weil sie nur herumliegt und die Fresse hält.

(Oder ist die Amsel das gute Tier, weil sie mich zu Blogposts inspiriert und die Katze das böse Tier, weil sie fett rumliegt, anstatt die Amsel zu fangen? Ich muss mir das noch mal durch den Kopf gehen lassen.)


20 responses to “Gute Tiere, böse Tiere

  • Christoph

    Was ist das denn für ein scheddriger Hof? … Ich glaube, die fette Katze würde sich schon gerne den Vogel mal greifen (zum Spielen natürlich) nur hat die Schwerkraft was dagegen … der sehnsüchtige Blick hat sie verraten!

  • SuperAndros

    ich kann ja mal meinen Kater vorbeischicken, der wirds schon richten. So wie der morgens um 5:30 immer auf den Hof auf die Vögel schaut, hat der die Amsel bestimmt schnell … ähm … entfernt.

  • simon

    ich mag amseln…….

  • Kirsten

    @Christoph: Der Garten gehört zum Nachbarhaus, an dem ich bin unschuldig. Und den Blick hab ich bisher als bitterböse gedeutet. Weil ich sie fotografiert hab, sie das nicht wollte, aber zu fett zum Wegrennen war. :-)

    @SuperAndros: Her mit dem Tier. :-)

    @Simon: Diese würdest Du auch hassen, glaub mir…

  • SuperAndros

    @ Kirsten: da muss aber erst die andere Katze weg, mein Kater ist (noch) nicht kastriert ;-)

    @ Simon: Wenn ich mit dem Kater im Park bin, würdest du auch Krähen hassen. Im Schanzenpark können die immer ganz laut rumschimpfen, wenn ich da bin :D

  • Arno

    Das ist aber ne Süße. Setz die mal auf Diät, dann erledigt die das Vogelvieh schon.

    Hast Du es alternativ schon mal mit einer Supersoaker versucht?

    • Dr.Deemer

      Kommentar von Blogbetreiber gelöscht. Grund: Hetztiraden, Rassismus und schlechte Rechtschreibung.

  • creezy

    Die Amsel zettert doch nur, weil das zierliche behaarte Riesenviech da unten doof abhängt …

  • Bhuti

    Genau, die Amseln sind nämlich ein bißchen doof und können nicht unterscheiden zwischen ungefährlichen und gefährlichen Katzen. Wir hatten hier mal einen hysterischen Amselherrn, der hat stundenlang gezetert während Katz auf dem Balkon im Stuhl lag und in aller Seelenruhe schlief.

  • Ultimonativ

    Mich deucht, das Katzentier könnte schon die eine oder andere Amsel…

  • Kirsten

    @SuperAndros: So fett wie das Viech ist, ist es sicher auch ein Kater.
    @Das ist nicht meine Katze, deswegen kann ich sie auch nicht auf Diät setzen. ;-)
    @Creezy und Bhuti: Die Amsel zetert aber auch, wenn die Katze gar nicht da ist. :-)
    @Ultimonativ: Was? Eingeatmet haben? :-)

  • Christoph

    Aber ne Supersoaker wäre echt ma ne Idee … lässt sich im Sommer sowieso gut gebrauchen ;)

  • Stadtneurotiker

    Ich tippe hier mal auf einen deutlichen Altersunterschied. Der Kater macht einen – höflich ausgedrückt – sehr reifen Eindruck, während die Amsel sehr jugendlich wirkt. Der Kater scheint sich dessen bewußt zu sein.
    Du mußt also das Heft selber in die Hand nehmen…

  • “ICH HAB GAAAR NICHTS GEMACHT!” « Kirstens Weblog

    […] Streit verstehen, wenn der Nachbar nicht schon wieder die Musik so laut hätte und die Amsel nicht immer dazwischen schreien […]

  • diethard

    die amsel ist so fidel, weil sie gerade einen riesengroßen haufen in die linke untere ecke des bildes gemacht hat.
    und die katze verdaut anscheinend noch.

  • Hans

    „Meine“ Amsel macht mich wahnsinnig…schreit von morgens bis nachts…ein Königreich für eine Flinte

  • Dr.Deemer

    Was soll dass ihr Netzbetreiber? Sie haben meinen Kommentar gelöscht wegen mangelnder Rechtschreibung und angeblicher Hetztiraden?
    Was sind denn Hetztiraden nach Eurer Meinung? Das ich öffentlich kundtue, was ich mit Kampfhunden (die immer wieder kleine Kinder anfallen!) mache und manchem Katzenvieh die alles wegfressen?!
    Wir leben in einer angeblichen Demokratie wo jeder seine Meinung wohl noch äussern darf! Oder sind eure Leser zu zart besaitet??
    Wenn ich sage, das ich solche Viecher abknalle, dann soll mir doch einer mit seiner
    Meinung entgegentreten!

    • Kirsten

      Zunächst mal bin ich nicht „die Netzbetreiber“, sondern die Blogbetreiberin. Und ich habe hier das letzte Wort. Das kann man gern Zensur nennen, das ist mir aber scheißegal. Natürlich können Sie gern öffentlich Ihre Meinung kundtun – aber bitte auf einer eigenen Seite und nicht in meinem privaten Blog, das ich nicht für solche Stimmungsmache hergebe. Hier ist kein Forum, sondern ein privates Blog. Und hier entscheide ich, was hier steht und was nicht. Danke für die Aufmerksamkeit.
      Die Rechtschreibung ist übrigens immer noch scheiße.

      • Michael

        Liebe Blogbetreiberin,liebe Zaungäste und liebe Tierfreunde, purer Zufall daß ich auf diesen Blog gestossen bin.Habe mit Interesse diese Kommentare gelesen und mir dazu einige Meinungen gebildet: zunächst zur Amsel.Der oder die Kommentatorin „Bhuti“ vertritt die Ansicht, Amseln seien „doof“. Zwar fast richtig, aber nur fast! Warum? nun, ich glaube, im türkischen Sprachgebrauch heisst „Amsel“ tatsächlich dumm oder doof. Aaaeber: laut empirischer Studien der letzten Jahre, hat sich gezeigt, das daß Federviech zu enormen psychischen Leistungen fähig ist.(siehe gerade Dohlen,Papageien u.a.) Diese übertreffen in solchen Intelligenztests die durchgeführt wurden, sogar die hiergezeigte(n) Vierbeiner(in?)um Längen! Auch Hunde fielen nur mittelmässig in Sachen Intelligenz auf.Also, Mr. oder Mrs.Bhuti, aufpassen was die Forschung uns lehrt!
        Nun zu Dr. Deemer: ich mag Ihren Namen, (echt scheint er wohl nicht zu sein?!)weil er den Namen einer tragischen Figur in einem meiner Science-Fiction Klassiker „Tarantula“ von 1956 spielt. Aber nun zu Deinem Inhalt: ich vertrete natürlich so wie Sie (oder Du?!; pardon, ich kenne mich mit den Gepflogenheiten des Internets nicht so aus) die Ansicht, das man seine Meinung kundtun soll. In Deutschland geschieht daß leider immer weniger, da die jungen Leute keinen „Mumm“ mehr besitzen,sondern stoisch schön alles hinnehmen, was die Obrigkeit einen „befiehlt“. Obrigkeit meine ich in diesem Fall nicht Sie liebe „Blogbetreiberin“ sondern den Staat! Widerstand ist manchmal angebracht. Aber ich verfehle das Thema.Rechtschreibung?! Nun, ich kenne den ersten Kommentar von Deemer nicht, aber im zweiten kann ich auf den ersten Blick keine Rechtschreibfehler erkennen.(ich bin kein Anhänger der neuen Rechtschreibreform!)Aber nun erklären Sie mir doch bitte mal den Unterschied zu einem „Blog“ und einer Webseite. Den kenne ich leider nicht. Ich muß noch als letztes hinzufügen, das ich Deemer nicht ganz verurteilen mag, gerade was dies´ leidige Thema Kampfhunde betrifft. Ich kann seine Wut auf diese Bestien verstehen und stehe da 100 %ig auf seiner Seite. Wenn es nach mir ginge, dürfte keiner mehr solche Viechter mehr halten.
        Punkt eins: sie sind
        ungemein hässlich, Punkt zwei: sie sind u n b e r e c h e n b a r und bleiben immer gefährlich! In unserem Bekanntenkreis wurde ein Kind tatsächlich von so einem Viech angefallen, in den Arm und in die Beine gebissen; zuvor fiel er aber auf den Dackel des Kindes und zerfleischte den kleinen Hund regelrecht. So, und nun die Meinungen dazu, der anderen Damen und Herren bitte!
        Also liebe Blogbetreiberin Kirsten, urteilen sie nicht immer gleich so hart, sondern versuchen sie die Meinung anderer zu verstehen.

        Danke

        • Kirsten

          So, jetzt reicht es langsam. Meine Güte, da bloggt man was Harmlos-Lustiges über Amseln und zieht selbst damit alles Kranke an, was das Netz so zu bieten hat.
          Dieses Blog ist meine private Seite, auf der ich meine Alltagsgeschichten schildere. Und wenn jemand daher kommt, von Hunde abknallen und „Bimbo-Niggern“ schreibt, gegen den Staat wettert und was weiß ich noch alles, dann lösche ich das. Zumal der erste Kommentar mit sehr viel Spitzfindigkeit auch als Aufforderung zu einer Straftat zu verstehen war. Dafür biete ich hier kein Forum! Macht gefälligst Eure eigenen Sites auf und nölt da herum, so viel Ihr wollt. Das hat nichts damit zu tun, dass ich die Meinung anderer nicht verstehen will. Wenn jemand seine Meinung vernünftig schildert, höre ich gern zu. Wenn es nur ums Provozieren und Rumschimpfen geht, schmeiße ich auch im echten Leben den Arsch rum und höre mir das nicht an.

          Dann geht es hier nicht um Kampfhunde, sondern um ein lustiges Bild von einer Amsel und einer Katze, Himmel Herrgott. Und der Kommentar von Bhuti enthielt Ironie, aber das ist natürlich nicht so leicht zu verstehen.

          Und im obigen Kommentar finden sich exakt elf Rechtschreib- und Grammatikfehler.

          Kommentare sind jetzt übrigens geschlossen, ich hab keinen Bock mehr, mich all diesen Kranken im Netz auseinanderzusetzen.

%d Bloggern gefällt das: