I’d like to thank …

Warnung vorweg: Dieser Text ist kitschig, herzergreifend und bis zum Anschlag voll mit Gefühlen – wer das nicht abkann, soll besser die Sport-Bild lesen.

Aaaaaaaaalso:

Nachdem ich heute etwas getan habe, von dem ich gedacht hatte, dass ich es in diesem Leben nie wieder tun würde, ist es an der Zeit, danke zu sagen. Ich habe heute nämlich einen Arbeitsvertrag unterschrieben – die dauernde Unsicherheit, wann wohl der nächste befristete Vertrag oder ein Auftrag daherkommen mögen, hat nun endlich ein Ende. Ich dachte, dass ich an einem Tag wie heute laut singend durch die Straßen laufen würde und vor lauter Glück und Erleichterung wie betrunken sein würde, aber – nichts davon. Ich bin „nur“ ungeheuer zufrieden und dankbar.

Ich komme mir jetzt vor wie bei der Dankesrede auf einer Oscar-Verleihung, wenn es immer heißt: „Ich danke meinen Eltern für die jahrelange Unterstützung“ – aber ich danke meinen Eltern wirklich, ehrlich und von ganzem Herzen für die vergangenen Jahre.

Liebe Eltern:

Ich weiß, dass es für Euch selbstverständlich war, was Ihr für mich getan habt – für andere Eltern wäre es das aber nicht gewesen. Ihr habt mir in den vergangenen Jahren mehr als einmal den Arsch gerettet, und das nicht nur finanziell. Im Folgenden nur eine kleine Auswahl an Dankeschöns, die ich zu sagen habe:

Danke dafür,

  • dass Ihr mich immer unterstützt und an mich geglaubt habt, egal, wie viele Absagen ich Tag für Tag im Briefkasten hatte oder welche Stellen an mir vorbei vergeben wurden
  • dass ich immer dann vorbeikommen kann, wenn ich will/schlecht drauf bin/gut drauf bin/hungrig bin/gekrabbelt werden muss
  • dass ich immer anrufen und ne Viertelstunde am Stück ununterbrochen dummes Zeug reden kann, ohne dass Ihr genervt seid
  • dass ich immer in Eurem Kühlschrank einkaufen darf
  • dass mein Auto, nachdem es eine Weile vor Eurer Haustür gestanden hat, irgendwie immer wieder einen vollen Tank hat
  • dass Ihr immer Süßigkeiten und internationale Biersorten da habt
  • dass Ihr so viel jünger seid als andere in Eurem Alter
  • dass Ihr der beste Umzugsservice seid, den es gibt
  • dass Ihr im Stadion auch immer so rumpöbelt wie ich
  • dass Ihr nie sagt, ich solle endlich heiraten
  • dass Ihr auch immer mit den Elchen redet
  • dass ich bei Euch immer Kind sein darf
  • dass Ihr eben die besten Eltern der Welt seid.

Und nun werde ich noch ein bisschen für mich feiern* und es mir gut gehen lassen. Wenn ich wieder da bin, bau ich Euch nen Pool.

sushi.jpg

*Sushi sponsored by neuer Arbeitsvertrag, Prosecco sponsored by Herr A. Dan*hick*ke noch mal!


20 responses to “I’d like to thank …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: