Kirsten’s House of Horror

Ich mag meine Dachwohnung ja wirklich sehr, aber wenn draußen Sturm ist, wird es hier allmählich unheimlich. Im angrenzenden Waldstück tanzen die Bäume Walzer, der Wind heult von allen Seiten ums Dach herum, der Regen prasselt auf die Scheiben, so dass ich, statt mit meiner Mutter zu telefonieren, auch gleich aus dem Fenster schreien könnte, meine Schlafzimmertür knarrt, weil es von überall her zieht, und was das Gruseligste ist – meine Schränke unter der Dachschräge gehen von allein auf. Huuuhuuuu. Gut, dass es noch hell ist.

Ein Gedanke zu “Kirsten’s House of Horror

  1. Das klingt ganz schön gruselig, hier ist es ja noch ruhig. Manchmal schickt sich der Wind am Fenster lang, dann guckt der Kater mit großen Augen! Aber ich bin schon froh, jetzt zu Hause sein zu können.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s