Anleitung zum Schlangestehen

Dinge, die nicht passieren, wenn man mir in der Schlange mit einem Einkaufswagen in den Hintern fährt oder die Achillessehnen zu durchtrennen versucht:

  • Die Kassiererin zieht die Waren plötzlich in doppelter Geschwindigkeit über den Scanner.
  • Die drei Omas vor mir werden schlagartig von ihrem Rheuma geheilt und können 30 Artikel auf einmal aufs Band oder zurück in den Wagen legen.
  • Der Korinthenkacker vor mir legt die Dinge nebeneinander statt hintereinander aufs Band, damit es schneller voran geht.
  • Die zehn Kunden vor mir lösen sich in Luft auf.

Etwas, das sehr wohl passiert, wenn man mir in der Schlange mit einem Einkaufswagen in den Hintern fährt oder die Achillessehnen zu durchtrennen versucht:

Ich werde sehr wütend. SEHR wütend.


5 responses to “Anleitung zum Schlangestehen

  • Marc

    Wenn mir einer in die Hacken fährt will ich ich ja eigentlich immer böse guckend umdrehen – nur bin ich dann doch zu nett. Und ärgere mich, wenn es beim Nachrücken gleich wieder passiert.

    Einmal warich motzig genug drauf, gleich zu reagieren: „Es geht nicht schneller, wenn sie mir den Wagen ans Beim rammen.“ Das war aber schon zuviel Ironie.

  • creezy

    Stimmt bei der Einkaufswagen in meiner Ferse-Nummer werde ich auch zum Tier. Das tut höllisch weh, da gibt es keine Vorwarnung vor der Morddrohung! ;-)

    Ich hasse aber generell Menschen, die mir beim Schlangestehen in meinen rückwärtigen Sicherheitsabstand kriechen.

  • Kerish

    Ich hab mich mal umgedreht nachdem die Frau hinter mir, mir zum zweiten mal gegen die Ferse gefahren war und meinte ziemlich laut: „Soll ich noch einen Schritt zurück gehen, dann erzielen Sie eine höhere Trefferzahl.“ Danach hielt sie etwa einen Meter Abstand zu mir ;-)

  • Jens

    Bisher hielt ich das für ein Gerücht bzw. für eine Sache die allen passiert nur mir nicht. Aber letztens vor ca. 10 Tagen passierte es auch mir das erste Mal, daß eine etwas ältere Dame meinte mich entsprechend anrempeln zu müssen. Ich drehte mich um und schaute etwas böse, dann ließ sie es sein.

  • Kirsten

    @Marc: Ja, das hab ich auch mal versucht. Ironie ist aber echt meistens verschwendet in den Fällen. Ich hab gestern meinen Hintern rausgestreckt und schwungvoll den Wagen ein Stück zurückgerammt. :-)

    @Creezy: Exakt. Bei meinen Achillessehnen versteh ich keinen Spaß. ;-) Und wenn mir so einer zu nah kommt, geh ich einfach einen Schritt zurück und versuch, auf den Fuß desjenigen hinter mir zu treten. Funktioniert auch gut. Man muss sich allerdings entschuldigen, das ist der Nachteil. :-)

    @Kerish: Ha, den merk ich mir!

    @Jens: Ja, die alten Trullas können das super. Die haben ja auch viel Zeit gehabt, das zu perfektionieren. :-D Aber interessant, dass die auf Blick noch reagiert hat. Normalerweise interessiert die doch sowas gar nicht. :-)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: