Knee-cht normal

Am Donnerstag seh ich meinen Doc wegen des Knies wieder, und ich überlege mir immer noch, was ich ihm sagen soll, damit er nicht auch denkt, ich hätte nicht alle Latten am Zaun.

Zur Erinnerung: Die jüngste Vermutung bezüglich meiner Kniekehlenschmerzen war, dass eine Entzündung diese verursacht haben könnte. Also gabs Tabletten, die zum einen die Eigenschaft hatten, endzündungshemmend zu wirken als auch Schmerzen zu reduzieren. Während der Einnahme sollte ich das Knie schonen und regelmäßig kühlen. Speziell die erste Anweisung hat zu Verhaltensweisen geführt, die Umstehende zum einen sehr amüsiert, sie zum anderen aber auch wohl fast dazu gebracht haben muss, die Männer mit den weißen Jacken zu rufen. So durfte ich Treppen zwar rauf, aber nicht runter gehen. Trainieren durfte ich auch nicht. Hab ich aber trotzdem – für die Arme. Denn auch mit einem kaputten Knie kann man Bankdrücken machen. Und wenn ich dieses Jahr wirklich über zehn Meter stoßen will, kann ich mir keine Pausen erlauben.

Somit polterte ich also in Trainingsklamotten die Treppe runter und musste mich im Hausflur fragen lassen, was mir denn fehle und wohin ich unterwegs sei. Die Antwort: „Ach, nur das Knie kaputt, ich geh grad zum Training.“ hat dann diverse Fragezeichen auf die Stirnen der Fragenden gezaubert. Desweiteren musste ich das Knie wie gesagt kühlen, was ich auch brav gemacht hab, obwohl ich Kälte hasse und als äußerst schmerzhaft empfinde, wenn sie mich mittels eines Eisbeutels trifft.

Nachdem die Tablettenschachtel also leer und der Inhalt der Eisbeutel geschmolzen war, war ich schmerzfrei. Zumindest solange, wie ich nicht versucht hab, in die Hocke zu gehen oder im Schneidersitz zu sitzen. Aber mit dem Alter muss man ja eh Abstriche machen. Schmerzfrei – ein ganz neues Gefühl. Bis zum nächsten richtigen Training. Beim Warmlaufen: keine Schmerzen. Steigerungsläufe: Leichte Schmerzen, aber nicht der Rede wert. Ich stell mich ja nicht an wie ein Mädchen. Weiterer Trainingsverlauf: Techniktraining, leichtes Krafttraining – keine Schmerzen. Nach dem Training: AUUUUAAAAAAAAA! (Nicht hinsetzen, nicht aufstehen, nicht liegen, nicht sitzen, nicht atmen.)

Nächstes Training: Warmlaufen: keine Schmerzen. Steigerungsläufe: Tränen in den Augen, Gedanken ans Aufhören (und ich hab damals noch nicht einmal mit Hexenschuss mein Training abgebrochen, sondern nur modifiziert. Soviel zu meinem Schmerzempfinden). Leichte Sprints: Naja, geht so. Lauf-ABC: kaum Schmerzen. Kniebeugen mit Gewicht: Keine Schmerzen. Auslaufen: Keine Schmerzen. Nach dem Training: AAAAAAAAAAAAAAAARGH.

Zu Hause auf dem Sofa. Hinsetzen: Scheißidee. Aufstehen: Scheißidee. Liegenbleiben: Scheißidee. Alles Scheiße. Knie im rechten Winkel anheben: Vergiss es. Heulen. Kann mir einer das Bein amputieren? Bitte?!

Nächste Trainingseinheit: Warmlaufen. Keine Schmerzen. Steigerungsläufe: Mh. Leichte Schmerzen beim ersten und zweiten, danach nicht mehr. Lauf-ABC: Kaum Schmerzen. Auslaufen: Nüx schmerzähnliches.

Zu Hause: fast schmerzfrei.

Lauftraining im Wald: drei Kilometer gehen und laufen abwechseln: keine Schmerzen. 6 x 50 Meter den Berg rauf sprinten: zweimal mit leichten Schmerzen, viermal ohne. 3 x 100 Meter locker bergab steigern: keine Schmerzen.

Zu Hause: fast schmerzfrei, ich kann mühelos aufstehen, das Knie in einem rechten Winkel heben, sogar in die Hocke gehen.

Wenn Ihr Euch nun fragt, was mich dazu treibt, trotz Schmerzen zu trainieren, kann ich nur antworten: „Weil ich einen an der Waffel habe. Und ich stehe dazu.“ Zudem hat mir die liebe Creezy aber auch einen „Dicken Knuddler und Heilestreichler an das doofe Knie“ geschickt, und das scheint geholfen zu haben. Ansonsten: Ich habe es längst aufgegeben, meinen Körper verstehen zu wollen. Wenn Ihr nach Donnerstag länger nichts von mir lest, liegt das daran, dass der Doc mir ne Überweisung zu den Männern mit den weißen Jacken geschrieben hat.


5 responses to “Knee-cht normal

  • creezy

    Och Orthopäden weisen nicht so schnell in die Psychiatrie ein, dafür sind die zu ignorant. Dann würden sie ja 90 % aller ihrer Schulter-Arm-Syndrom-Patienten verlieren ;-)

    Du hast ein Phantomknie. Ein Knie, das bei der Zellenanlage zum Embryo damals eingentlich Dein Knie werden sollte, aber von einem anderen Knie verdrängt wurde. Nun ist es noch da, wenn auch kaum enwickelt und nich sichtbar und schmerzt trotzdem.

  • Kirsten

    Was renn ich eigentlich dauernd zum Arzt. Warum frag ich nicht einfach Dr. Creezy? :-D

  • Marc

    Ach so, dann gibt es also auch Phantomzähne, Phantomwirbelsäulen und Phantomköpfe?
    ;-)

  • Kirsten

    Ja, und die hab ich auch alle. ;-)

  • Marc

    Siehst mal, in Dir steckt mehr als Du geglaubt hättest.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: