Und schon wieder Dritter

Auch die deutsche Fußballnationalmannschaft der Menschen mit Behinderung hat bei der Fußball-WM den dritten Platz errungen. Gegen Südafrika gab’s in Essen ein klares 4:0 (2:0). Zwei Tore schoss dabei der Essener und Rekordnationalspieler Andreas Timm, die anderen beiden erzielte Ahmet Demir.

Das Ergebnis ist umso bemerkenwerter, da die Mannschaft sich nach der satten 0:5 Packung gegen die Niederlande erstmal wieder aufrappeln musste – wie Trainer Willy Breuer erklärt, ist das bei behinderten Sportlern gar nicht so einfach. Titelverteidiger England, der im Achtelfinale gegen Saudi-Arabien verlor, machte denn auch gleich die Biege und überließ den Nordiren im Plazierungsspiel kampflos das Feld. Und ganz ehrlich: Verstehen kann man das auch irgendwie.

Umso schöner also, dass unsere Jungs sich wieder aufgerafft und sich mit einem Sieg verabschiedet haben.

Im Finale stehen sich jetzt die Niederlande und Saudi-Arabien gegenüber.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: