WM-Verschrobenheiten

1. Aberglauben

Dass ganz Dortmund bekloppt ist, wurde hier ja schon mal erwähnt. Aber nun auch noch die eigene Familie. Da wird vor den Spielen der deutschen Mannschaft noch schnell mein Retro-Trikot gewaschen und werden meine (zugegeben etwas lahmen) Proteste weggewischt mit den Worten: „Papperlappapp – schießlich gewinnen die Jungs doch immer, wenn Du das anhast.“ Soll ich mich nun freuen oder sollte es mich besorgt stimmen, dass meine Verschrobenheiten noch unterstützt werden? So oder so: Jürgen – Du weißt nun, wo die drei Tore gegen Ecuador herkommen. Und: Mama – danke. ;-)

2. Backwerk

Gut, der Jürgen Klinsmann ist gelernter Bäcker, was vermutlich alle Bäckereien des Landes zu Höchstleistungen anstachelt. Ob dieser Donut dazu gehört, lassen wir jetzt mal dahin gestellt.

Donut mit Goleo

3. Überläufer

Wenn Brasilien spielt, sind plötzlich alle Brasilianer. Es hat aber schon etwas Verstörendes, wenn sich der große dunkelhaarige Mann (mit Trikot, Hut in Brasilien-Farben, umgehängter Brasilien-Flagge) vor einem plötzlich umdreht und eindeutig kein Brasilianer ist. Sondern ganz eindeutig Japaner. Und wenn die beiden blonden Männer neben einem, beide angetan mit einem original brasilianischen Trikot, auf einmal in reinstem Schwyzerdütsch parlieren. Oder wenn der Kollege mit einer Uruguay-Jacke zum Spiel von Ronaldinho und Co. geht. Kann man sich denn auf nichts mehr verlassen?

(Aus dem WM-/EM-Blog.)


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: